1 Kommentare
von Jennifer Albrecht

Der Tag vor dem Marathon

Die Zeit für die letzten Vorbereitungen

Der Tag vor dem Marathon

Sie haben es fast geschafft: Es ist der letzte Tag vor dem großen Ereignis. Der Tag vor dem Marathon. Monatelanges Training, Intervallläufe, Sprints und die langen Läufe an den Wochenenden liegen hinter Ihnen. Die Vorfreude ist groß. Die Aufregung zaubert Ihnen ein leichtes Kribbeln in den Körper.

Der Tag vor dem Marathon

Den Tag vor dem Marathon sollten Sie relaxen und genießen. Die harte Arbeit ist vorbei und die härteste kommt morgen. Schlafen Sie sich ordentlich aus und starten Sie mit einem lockeren Lauf, der nicht länger als eine halbe Stunde dauern sollte. Wenn Sie in einer Marathon-Stadt sind, die Sie noch nicht kennen, gehen Sie auf Erkundungstour oder machen Sie sich schon einmal entspannt mit der Wettkampfstrecke bekannt. Die Betonung liegt auf "entspannt". Sie sollten es heute besser nicht übertreiben.

Meist ist der Tag vor dem Marathon auch der Tag, an dem Sie zum Wettkampfbüro gehen und sich Ihre Startnummer abholen. Genießen Sie die flirrende Atmosphäre und das Sirren in der Luft. Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt, um mit anderen Läufern Kontakt zu knüpfen und ein wenig über das Laufen zu philosophieren.

Anlass dazu bietet auch die von vielen geliebte Pastaparty. Aber auch hier sollten Sie Maß halten. Kohlenhydrate sind gut und wichtig; wenn Ihnen jedoch ein Stein im Magen liegt und Sie die Nacht über nicht schlafen können, ist Ihnen wenig geholfen.

Am Tag vor dem Marathon ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme besonders wichtig. Trinken Sie bis zu 4 Liter, damit der Körper gut hydriert ist. Dehydration ist die Hauptursache für Leistungseinbrüche beim Lauf. Darum ein Tipp: Nehmen Sie am Tag vor dem Marathon am Besten immer eine Wasserflasche mit, und trinken Sie in kleinen Schlücken über den ganzen Tag verteilt.

Auch der Abend sollte ganz unter dem Motto "Entspannen und Genießen" stehen. Machen Sie ein paar Strechings und ein paar lockere Kraftübungen. Gehen Sie im Hotel oder in Ihrer Unterkunft die Liste mit Ihrer Wettkampfausrüstung durch. Ist auch alles gepackt? Nichts stresst mehr, als am Morgen des großen Tages noch nach den Laufschuhen oder den Pflastern suchen zu müssen.

Um sich zu entspannen, hilft am Tag vor dem Marathon auch gerne ein gemütliches warmes Bad. Bevor Sie ins Bett gehen, können Sie dem Körper noch ein paar leicht verdauliche Kohlenhydrate zufügen: Essen Sie ein bekömmliches Müsli oder eine fruchtige Banane.

Es empfiehlt sich, früh in Bett zu gehen, um am großen Tag gut ausgeschlafen zu sein. Wem das Einschlafen um 21 Uhr schwer fällt, der sollte sich trotzdem hinlegen. Allein durch das Liegen sammelt der Körper Kraft. Sie können Ihn unterstützen, indem Sie autogenes Training machen, meditieren oder ein gutes Buch lesen. Aber am besten kein Krimi: Denn der erwartet Sie morgen.

Foto: (c) TommL | istockphoto.com

 

Fazit

  • Lassen Sie es am Tag vor dem Wettkampf ruhig angehen und laufen Sie höchsten 30 Minuten.
  • Machen Sie sich mit der Wettkampfstadt- und -strecke vertraut.
  • Lassen Sie sich am Abend vorher ein entspannendes Bad ein und gehen Sie nicht zu spät schlafen, damit Sie für den Marathon gut gewappnet sind.
 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Tipp
Es gibt gute Tipps . Hilft wirklich weiter. Suppi
Lisa
11 Mai 2012 - 19:37

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

1 Kommentare