Mit unserer Sportartikel-Suche findest Du die Angebote für Sportausrüstung aus hunderten Online-Shops.
Deutschlands große Online-Suche speziell für Sportartikel.
Mit unserer Sportartikel-Suche kannst Du ganz einfach nach Sportgeräten, Trainingskleidung, Bällen und jedem anderen Sportartikel für Deinen Lieblingssport im Internet suchen - wir zeigen Dir die besten Angebote, die wir in mehreren hundert Online-Sportfachgeschäften finden konnten. Mit einem Klick gelangst Du auf die Seite des Online-Shops, in dem Du den Sportartikel kaufen kannst.

Marathonnews

Überraschender Sieg beim New-York-Marathon 2017

Nach 40 Jahren gewinnt erstmals wieder eine US-Amerikanerin
Seit 1977 hat erstmals wieder eine US-Amerikanerin den TCS New-York-City-Marathon gewonnen. Nach 2:26:53 Stunden erreichte Shalane Flanagan am Sonntag als erste Läuferin die Ziellinie und verwies die Favoritin und Gewinnerin der letzten drei Auflagen, Kenianerin Mary Keitany, mit einer guten Minute Vorsprung auf den zweiten Platz. Als Dritte kam die Äthiopierin Mamitu Daska nach 2:28:08 Stunden ins Ziel.
07.11.2017 von L. FunkeNew York City. Da hatten die US-Amerikaner Grund zum Feiern. Nach 40 Jahren hat am 05. November 2017 erstmals wieder eine Amerikanerin den TCS New-York-City-Marathon gewonnen. Läuferin Shalane Flanagan meisterte die 42,195 km in einer Zeit von 2:26:53 Stunden und gab damit nicht nur den rund 2,5 Millionen Zuschauern an der Strecke einen besonderen Grund zum Feiern. Für Flanagan war dies der größte Sieg ihrer bisherigen Karriere. Rund 5 km vor dem Ziel setzte sich die 36-jährige von ihren Mitstreiterinnen ab und verwies die Kenianerin Mary Keitany (2:27:54 Stunden) und Äthiopierin Mamitu Daska (2:28:08 Stunden) auf die Plätze zwei und drei. Doch nicht nur die Siegerin
mehr...
Mehr Artikel

119. Boston Marathon wird zum Laufkrimi

Überlebende nehmen auch am Wettkampf teil
Am vergangenen Montag, dem 20. April 2015, war es wieder soweit: Der Boston-Marathon ging in die 119. Runde. In diesem Jahr konnte sich der Äthiopier Lelisa Desisa durchsetzen und gewann zum zweiten Mal das Rennen. Mit seiner Zeit von 2:09:17 Stunden verwies er seinen Landsmann Yemane Tsegay auf Platz zwei (2:09:48 Stunden). Die Bronze Medaille konnte Wilson Chebet aus Kenia sich mit einem Finish nach 2:10:22 Stunden erkämpfen.
mehr...

Schweizerin siegt überraschend beim Vienna City Marathon

41 Sekunden trennen Anna Hahner vom Sieg in Österreich
So ein knappes Rennen gab es wohl schon lange nicht mehr. Sage und Schreibe nur 41 Sekunden trennten die Siegerin und die Fünftplatzierte beim 32. Vienna City Marathon am vergangenen Sonntag, dem 12. April 2015. Überraschender Weise war die schnellste Frau an diesem Tag nicht die Vorjahressiegerin Anna Hahner, sondern Maja Neuenschwander.
mehr...

Düsseldorf läuft mit Köln zusammen

Marathongroßveranstaltungen werben gemeinsam im Ausland
Dass die beiden Rheinstädte schlechthin irgendwann einmal ihre ewig andauernde Konkurrenz vergessen können und tatsächlich gemeinsame Sache machen, haben wohl die Wenigsten vermutet. Nun ist es aber passiert: Der RheinEnergieMarathon Köln und der METRO GORUP Marathon Düsseldorf haben sich zusammengeschlossen, um sich gemeinschaftlich auf Messen im Ausland zu präsentieren.
mehr...

Frühlingsgefühle beim Lufthansa Halbmarathon

In Frankfurt purzelten Rekorde am Weltfrauentag
Die Veranstalter können sich wahrscheinlich gar nicht entscheiden, welche denn nun die Zahl des Tages, die Zahl des 8. März 2015 ist? Ist es der neue Teilnehmerrekord von 6.015 Läufern? Sind es die milden, frühlingshaften Temperaturen auf dem Thermometer? Oder ist es doch der neue Streckenrekord bei den Damen?
mehr...

Erster Treppenhaus-Marathon in Hannover

37-Jähriger gewinnt nach weniger als 12 Stunden
Um 8:00 Uhr morgens fiel am vergangenen Samstag dem 21. Februar 2015 der Startschuss zu einem der wohl ungewöhnlichsten Marathonläufe dieses Jahres. Denn nicht nur, dass er lediglich neun Teilnehmer – zwei Frauen und sieben Herren – zählte, nein, er fand zudem auch in einem Treppenhaus statt und hatte als Zeitlimit 17 Stunden gesetzt.
mehr...

Start des 21. familia-Kiel-Marathons

Über 2.000 Läufer treten in drei Disziplinen an
Auf der 10,5 km langen Wendepunkt-Strecke entlang der Kieler Förde laufen am kommenden Samstag, den 28.02.2015 wieder um die 2.000 Sportler um die Wette beim 21. Familia-Kiel Marathon. Dabei soll es auf der Strecke selbst zu keinen Behinderungen kommen, dafür aber im umliegenden Verkehrsbereich. Autofahrer wie Fußgänger werden darum wieder um Aufmerksamkeit gebeten.
mehr...

Keine internationalen Top-Läufer in Düsseldorf

MetroGroup-Marathon bangt um Rang in Bestenliga
Dass Dreizehn eine Unglückszahl ist, scheint sich in diesem Jahr beim MetroGroup-Marathon in Düsseldorf zu bestätigen. Denn zu seiner 13. Auflage gibt es kein internationales Top-Läuferfeld. Grund dafür sind die Finanzen, erklärte Race-Direktor Jan Winschermann, welcher bis dato persönlich mit seinem Privatvermögen für die Vorfinanzierung haftete.
mehr...

London Marathon bietet hochklassiges Elitefeld

Kimetto will Kipsang nächsten Titel streitig machen
Ganze acht Top-Athleten werden am 26. April 2015 mit Zeiten unter 2:05 Stunden beim London Marathon im Starterfeld dabei sein und um den Sieg kämpfen. Die dabei wohl spannendste Konstellation der Konkurrenten bildet sich aus Dennis Kimetto – aktueller Weltrekordhalter – und Wilson Kipsang, der bereits zwei Mal (2012 und 2014) in London den Sieg nach Hause holen konnte.
mehr...

Mare Dibaba läuft Weltklassezeit in China

43.000 Sportler nahmen am Xiamen Marathon 2015 teil
2015 hatte Dank der Äthiopierin Mare Dibaba einen hochklassigen Einstieg. Denn die 25-Jährige stellte am 5. Januar 2015 beim chinesischen Xiamen Marathon exakt ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2012 ein und gewann mit 2:19:52 Stunden den Lauf. Fast acht Minuten trennten sie von ihrer Landsfrau Meseret Legesse, die nach 2:27:38 Stunden das Ziel erreichte, dicht gefolgt von der Drittplatzierten Meriem Wangari aus Kenia mit 2:27:53 Stunden.
mehr...

Harte Witterungsbedingungen bei Antarktik-Marathon

Deutscher Extremläufer Weidemann im Mittelfeld
Drei Tage später als geplant, am 21. November 2014, starteten 47 Läuferinnen und Läufer in der Schnee- und Eiswüste der Antarktis zum wohl kältesten Marathon der Welt: dem Antarctic Ice Marathon. Grund für die Verspätung waren die Wetterverhältnisse, die durch Wind und Kälte nicht geeignet für den Wettkampf waren. Erst als Temperaturen zwischen -17 und -15°C erreicht wurden, konnte das Rennen stattfinden.
mehr...

Marathon-Zwillinge geben Tipps

Spannendes Laufsymposium mit Anna und Lisa Hahner
Bei den regelmäßigen Symposien der Arcus Klinik Pforzheim wird den Teilnehmern wirklich etwas geboten. Am vergangenen Mittwoch, dem 26. November 2014 beispielsweise konnten die 170 Zuhörer zwei echten Lauf-Größen lauschen: Denn Anna und Lisa Hahner, Deutschlands schnellste Marathon-Zwillinge, waren neben Dr. Thomas Ambacher als Spezialisten rund um das Thema Laufen, Training und medizinische Versorgung geladen.
mehr...

Wolfsburg Marathon öffnet Online-Anmeldungen

Zum Jahreswechsel kann ordentlich gespart werden
Bis zum 13. September 2015 ist es zwar noch ein Dreivierteljahr hin, aber das Datum sollte sich im Kalender schon jetzt angestrichen werden – zumindest von den Wolfsburgern. Denn an diesem Tag feiert der Wolfsburg Marathon sein zehnjähriges Jubiläum und lädt wieder alle Läufer herzlich ein. Die Anmeldung wird traditionell zum Jahreswechsel am 01.01.2015 exakt um 0:00 Uhr freigeschaltet.
mehr...

Deutscher Extremläufer am Südpol

Friedhelm Weidemann nimmt am Antarctic Ice Marathon teil
Der deutsche Winter ist ja schon lange nicht mehr wirklich kalt gewesen. Ob das allerdings der Grund ist, wieso sich Friedhelm Weidemann zum zehnten Antarctic Ice Marathon angemeldet hat, ist nicht ganz gewiss. Fakt jedoch ist, dass sich der Extremsportler heute auf den Weg nach Punto Arenas, dem südlichsten Punkt Chiles macht.
mehr...

Kenianisches Doppel läuft an Spitze

Kipsang und Keitany gewinnen New York Marathon
Kühles Wetter und starker Wind ließen am gestrigen Sonntag nicht an Bestzeiten denken. Dennoch gab es Sieger – einen erwarteten und einen etwas überraschenden: Während Wilson Kipsang zusammen mit Geoffrey Mutai bereits vorab als heißester Anwärter gesehen wurde, waren die Experten von Mary Keitany nicht ganz so überzeugt, konnte sie bisher doch nie in New York glänzen und hatte mit Edna Kiplagat eine harte Konkurrentin.
mehr...