27 Kommentare

Ischias: Schmerzen & Beschwerden im unteren Rücken?

Wie Ischiasschmerzen entstehen und was Sie tun können

29.10.2013 von
Ischias: Schmerzen & Beschwerden im unteren Rücken?

Um Ischiasschmerzen oder Ischiasbeschwerden genauer diagnostizieren und Tipps zur Behandlung geben zu können, ist es sinnvoll sich zunächst einmal den Ischiasnerv anzusehen.

Der Ischias, fachsprachlich Nervus Ischiadicus, ist der größte Nerv des menschlichen Körpers. Dieser Ischiasnerv bzw. Beinnerv zieht vom Rückenmark in Höhe der Lendenwirbelsäule aus in den Bauchraum, und von dort in die Gesäßmitte wieder nach außen. Vom Gesäß an verästelt sich der Ischias und läuft über die Mitte des Oberschenkels am Bein hinunter bis zu den Füßen.

Die Leitung des Schmerzes Die überwiegend sitzende Lebensweise und ein Mangel an Bewegung sind die Hauptursachen von Ischiasschmerzen (auch Ischialgie oder einfach Ischias genannt), die so ausgeprägt sein können, dass nicht nur der Laufsport, sondern auch Alltagsbewegungen wie Gehen, Sitzen und Liegen stark beeinträchtigt werden.

Schuld an den Ischiasschmerzen, die vom Gesäß bis hinter in die Füße ausstrahlen können, sind Schädigungen oder Quetschungen des Ischiasnervs, der bei den Nervenwurzeln an der Lendenwirbelsäule und auch an der Stelle, wo der Ischias mit dem Piriformis-Muskel den Beckenknochen passiert, eingeklemmt werden kann. Der eingeklemmte Ischiasnerv ist auch eine der Hauptursachen für Ischiasschmerzen.

Ischias - Der stärkste Nerv des Menschen

Dieser stärkste Nerv im menschlichen Körper zieht in Höhe der Lendenwirbelsäule (zwischen dem vierten Lendenwirbel und dem zweiten Kreuzbeinwirbel) vom Rückenmark aus in den Bauchraum, und verläuft von da in die Mitte des Gesäßes wieder nach außen. Am Gesäß verästelt sich der Ischiasnerv (Nervus ischiadicus) dann und führt über die Mitte des Oberschenkels am Bein entlang hinunter zum Fuß.

Der Ischiasschmerz ist also eine Neuralgie (Nervenschmerz), die durch den Ischiasnerv hervorgerufen wird und im Unterschied zum Lumbago (Hexenschuss) nicht auf den Rücken beschränkt bleibt. 

In der Regel nehmen Ischiasschmerzen einen günstigen Verlauf und klingen innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen von allein wieder ab, wobei selbst bei Quetschungen des Ischiasnervs infolge eines Bandscheibenvorfalls eine Spontanheilung möglich ist. Um schmerzhaften Ischiasbeschwerden vorzubeugen, sind der Besuch einer Rückenschule sowie spezielle Übungen gegen Ischialgie hilfreich, um Verspannungen und Muskelverkürzungen im Bereich des Ischiasnervs zu beseitigen.  

Symptome der Ischialgie

Ischiasschmerzen

Die für Ischias typischen Symptome äußern sich in ziehenden Schmerzen im unteren Rücken, in Höhe der Lendenwirbelsäule. Die Ischiasschmerzen, die bis ins Bein oder sogar in den Fuß ausstrahlen können, verstärken sich noch durch Husten oder Pressen.

Neben den zum Teil sehr heftigen Schmerzen können Ischiasbeschwerden mit diversen weiteren Symptomen einhergehen wie Taubheitsgefühlen, Kribbeln und anderen Gefühlsstörungen, einer Verschlechterung der Koordinationsfähigkeit bis hin zu Lähmungen, und in besonders schweren Fällen von Ischialgie können sich Blasen- und Darmstörungen (Inkontinenz) einstellen.

Gehen die Ischiasschmerzen auf einen Bandscheibenvorfall zurück, bei dem der Ischiasnerv eingeklemmt oder geschädigt wird, treten die Ischiassymptome meist ganz plötzlich und auch sehr heftig auf und werden von den Betroffenen als reißend beschrieben. Laufen, Gehen, Stehen und Sitzen machen Probleme, und oft klingen die Ischiasschmerzen auch im Liegen nicht ab, sondern lassen den Patienten Tag und Nacht keine Ruhe. 

Die Ursachen von Ischiasschmerzen

Neben den negativen Auswirkungen einer überwiegend sitzenden Lebensweise auf die Muskulatur des unteren Rückens zählen vor allem degenerative Veränderungen der Bandscheiben im Bereich der Lendenwirbelsäule zu den häufigsten Ursachen der Ischialgie. Wird auf die Bandscheiben, die als Stoßdämpfer zwischen den Wirbelkörpern fungieren, ein hoher Druck ausgeübt, wie es z.B. bei einer ruckartigen Bewegung beim Bücken passiert, kann es zu einer Bandscheibenvorwölbung oder einem Bandscheibenvorfall in Höhe des Ischiasnervs kommen.

Der eingeengte Beinnerv ist für die typischen Ischias-Symptome verantwortlich. Als weitere mögliche Auslöser von Ischiasschmerzen sind zu erwähnen:

  • ungeschickte Bewegungen oder Unfälle, durch die der Ischiasnerv eingeklemmt wird
  • Muskelverspannungen im Bereich der Oberschenkel und des Gesäßes
  • Beinlängendifferenzen mit daraus resultierenden Fehlstellungen
  • Zerrungen in der Rückenmuskulatur
  • Muskelverkürzungen der Hüftlenden und der Hüftbeuger
  •  Blockaden der Wirbelköper
  • zu schwache Bauchmuskeln
  • eine schlechte Sitzhaltung oder Haltungsfehler beim Stehen
  • ein fehlerhafter Laufstil wie eine übermäßige Pronation
  • Nervenentzündungen oder andere entzündliche Prozesse im Körper

Sehr selten können auch Tumore die Ursache von Ischiasschmerzen sein, wenn sie zu Verengungen im Wirbelbereich führen.

Ischiasnerv eingeklemmt - Die Pein im Bein bei Läufern

Die Anatomie der Rückenmuskulatur

Laufen ist eine gute Vorbeugung gegen Ischiasschmerzen und Rückenbeschwerden jeder Art. Trotzdem gibt es auch Läufer, die unter den schmerzhaften Reizungen des Ischiasnervs leiden, und das vor allem aus folgendem Grund: Bei intensivem Lauftraining kann es durch  das Anheben der Beine bei der Laufbewegung zu Muskelverspannungen kommen, die Ischiasschmerzen Vorschub leisten.

Das Problem tritt vor allem dann auf, wenn der Sportler seine Dehnübungen für die Oberschenkelrückseiten vernachlässigt hat. Infolge der Muskelverkürzung tendiert das Becken im weiteren Verlauf der Ischialgie dazu, nach vorn zu kippen, was dazu führt, dass der Läufer zunehmend ins Hohlkreuz fällt. Durch eine solche fehlerhafte Laufhaltung kann der Ischiasnerv ebenfalls eingeklemmt, eingeengt und / oder gereizt werden, was dann auch bei ambitionieren Läufern zu den quälenden Ischiasschmerzen führen kann. 

Ischiasschmerzen durch einen Ischiasnerv, der eingeklemmt ist, wird häufig von den Symptomen her mit einem Hexenschuss verwechselt - ein Arzt kann hier schnell Klarheit schaffen.

Diagnose bei Ischiasschmerzen 

Röntgenuntersuchung

Neben der klinischen Untersuchung des Patienten stehen dem Arzt bei der Diagnostik von Ischias-Problemen auch Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen, die Computer- und die Kernspintomographie sowie Untersuchungen des Blutes sowie der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit zur Verfügung, wobei auch noch weitere neurologische Untersuchungen nötig sein können, um das Ausmaß der Schädigung festzustellen.

Ein Ischiasnerv, der eingeklemmt oder geschädigt ist, verursacht schließlich nicht  nur die typischen Schmerzen im Gesäß oder im gesamten Bein, sondern kann auch mit Inkontinenz, Gefühls- und Bewegungsstörungen sowie einer Störung der Reflexe einhergehen.

Die erweiterten Diagnostikverfahren sind auch bei Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall als Auslöser der Ischiasschmerzen angezeigt. Zur späteren Behandlung der Ischiasschmerzen wichtig ist außerdem eine Untersuchung des Patienten auf etwaige Fehlstellungen infolge von Längenunterschieden der Beine, die durch speziell angepasste orthopädische Einlagen in den Laufschuhen und Straßenschuhen ausgeglichen werden müssen. 

Die ärztliche Diagnose wird darüber hinaus auch darüber Aufschluss geben, ob es sich bei den Ischiasschmerzen um einen echten Ischiasschmerz oder um einen Pseudo-Ischias (unechter Ischiasschmerz) handelt. Auch beim Pseudoischias klagen die Patienten über Beinschmerzen bis teilweise in den Fuß hinab, aber im Unterschied zum echten Ischiasschmerz werden die Beschwerden hier nicht durch die Quetschung des Ischiasnervs hervorgerufen, sondern entstehen durch Druck auf die Schmerzrezeptoren an den Nervenendigungen in den Muskeln und im Bindegewebe. 

Die Therapie von Ischiasbeschwerden

Wärmebehandlung

Als Sofortmaßnahme bei starken Ischiasschmerzen hilft es, sich flach auf den Rücken zu legen, die Beine anzuheben und die Unterschenkel auf einen Stuhl zu legen. Das entlastet und dehnt den Lendenwirbelbereich. Schmerzlinderung verspricht auch einfach vorsichtiges Gehen und Bewegen, während sich die Ischiasbeschwerden im Sitzen und längerfristig auch bei übermäßiger Schonung weiter verstärken.

Gegen eine nur kurzfristige Bettruhe ist aber nichts einzuwenden, da sich die verspannte Muskulatur im warmen Bett leichter entspannt. Auch warme Umschläge, Wärmepflaster und leichte Massagen des schmerzenden Bereichs werden als wohltuend empfunden. 

Da ein entzündeter Ischiasnerv aber äußerst schmerzhaft sein kann, sind oft noch weitergehende Behandlungen notwendig, um die Beschwerden zu lindern. Dazu zählen nicht nur Schmerztabletten und örtlich betäubende Spritzen in die Rückenmuskulatur, sondern auch muskelentspannende und entzündungshemmende Medikamente wie Kortison.

Viele Patienten mit Ischialgie haben auch gute Erfahrungen mit der Akupunktur gemacht, sowie mit professionellen Massagen der verspannten Hüft- und Beinmuskulatur und chiropraktischen Behandlungen. Große Bedeutung bei der Ischialgie kommt auch der Physiotherapie zu, da durch eine Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur Ischiasnervreizungen vorgebeugt werden kann. Bestehende Dysbalancen in den Muskelgruppen des unteren Rückens können durch heilgymnastische Übungen ausgeglichen werden. 

Eine Operation kann vor allem dann notwendig werden, wenn die Ischiasschmerzen zunehmend mit motorischen Störungen einhergehen oder wenn der Ischias-Patient schon wiederholt von starken Bandscheibenvorfällen betroffen war.

Auch bei Funktionsbeeinträchtigungen der Blase und des Darms, sowie bei Reflex- oder Empfindungsstörungen kann eine operative Behandlung des Ischias erwogen werden. Der Erfolg einer solchen Ischiasoperation hängt unter anderem davon ab, in welchem Ausmaß die Bandscheiben und die Nerven geschädigt sind, und wie alt der Patient ist. Vor allem  bei Menschen unter 35 Jahren ist mit guten Ergebnissen zu rechnen.

Je früher sich Läufer mit häufiger auftretenden Ischiasschmerzen zu ihrem Arzt begeben, desto unwahrscheinlicher ist es, dass aus einer akuten Ischiasreizung eine chronische Ischialgie wird, die nicht nur das Lauftraining, sondern die Lebensqualität insgesamt stark beeinträchtigen kann. 

So kann Ischiasschmerzen vorgebeugt werden

Damit es gar nicht erst zu schmerzhaften Quetschungen des Ischiasnervs kommt, ist neben viel Bewegung im Alltag und speziellen Übungen gegen Ischialgie, wie sie im nächsten Abschnitt erläutert werden, auch der Besuch einer Rückenschule empfehlenswert, wie sie unter anderem von vielen Krankenkassen angeboten wird. Dort können sich auch Ratschläge hinsichtlich einer rückenfreundlichen Lebensweise geholt werden, die geeignet ist, Erkrankungen der Wirbelsäule und der Muskulatur vorzubeugen.

Rückenfreundliche Alltagsbewegungen reichen vom Erwerb einer guten Sitzhaltung bis hin zum Üben, wie sich ein schwerer Gegenstand aufheben lässt, ohne den Lendenwirbelbereich zu überlasten und dabei eventuell den Ischiasnerv einzuklemmen. 

Richtig heben aus der Hocke Richtig heben aus der Hocke Richtig heben aus der Hocke

 

Muskuläre Dysbalancen auszugleichen und Muskelverkürzungen im Lendenwirbelbereich vorzubeugen? Dafür sind Laufen, Joggen und Walken empfehlenswert, da durch regelmäßiges Lauftraining die negativen Auswirkungen einer überwiegend sitzenden Lebensweise kompensiert werden können.

Neben dem Laufsport sollten auch ein Krafttraining für die Rücken- und Bauchmuskulatur sowie Dehnübungen für die Hüftbeuger und die Oberschenkelrückseiten durchgeführt werden, da all diese Maßnahmen dazu beitragen, Muskelverkürzungen zu verhindern und das Becken zu stabilisieren und in seiner Position zu verankern, so dass sich das Risiko für Ischiasreizungen und Ischiasschmerzen reduziert.

Das Falscheste bei Problemen mit dem Ischiasnerv sind Ruhe und Schonung, da sich die Beschwerden bei Mangel an Bewegung auf längere Sicht nur noch verschlimmern!

Ischias - Übungen

Die folgenden Übungen sind geeignet, Ischiasschmerzen vorzubeugen bzw. sie zu lindern. Zur Durchführung des Trainings wird jeweils die Grundposition eingenommen, die so aussieht, dass der Übende sich auf den Rücken legt und mit gebeugten Knien die Füße auf den Boden stellt. 

Ischias-Übung 1: Soweit es bei Schmerzen im Ischiasbereich möglich ist, wird das rechte Knie mit beiden Händen an die rechte Schulter herangezogen und eine halbe Minute in dieser Position gehalten. Nach dreimaliger Wiederholung der Übung kommt das linke Bein dran. Zum Schluss versuchen, beide Knie gleichzeitig Richtung Schultern zu ziehen, wobei das Kinn immer Richtung Brust gehalten wird (gilt auch für die Übungen mit jeweils einem Knie!).

Ischias-Übung 2: Hilfreich zur Vorbeugung von Ischiasschmerzen ist auch die folgende Übung, bei der die Beine aus der Grundstellung heraus abwechselnd je zehn Mal langsam gehoben und ebenso langsam wieder gesenkt werden, möglichst ohne dabei den Boden zu berühren. Eine Hohlkreuzbildung ist dabei unbedingt zu vermeiden, deshalb die Arme fest auf den Boden drücken und das Kinn Richtung Brust ziehen.

Ischias-Übung 3: Für diese Ischiasnerv-Übung werden die Hände hinter dem Kopf verschränkt. Nun zehn Mal mit angewinkelten Knien auf die linke Seite rollen, bis sich im Lendenwirbelbereich ein leichtes Ziehen bemerkbar macht. Diese Position ein paar Sekunden lang halten und anschließend die Knie auf die rechte Seite legen. 

Hier noch einmal zwei Übungen im Detail:

Seilzugrudern

Seilzugrudern für eine starke SeitenmuskulaturBeim Seilzugrudern beanspruchen Sie vor allem die seitlichen Rückenmuskeln (latissimus dorsi, teres major). Dazu benötigen Sie eine Rudermaschine.

Setzen Sie sich mit leicht gebeugten Beinen auf die Bank der Maschine und stellen Sie die Füße auf die Ablagefläche. Fassen Sie die Griffe mit ausgestreckten Armen und beugen Sie sich mit gestrecktem Rücken leicht vor. Ziehen Sie jetzt Ihre Hände zu Ihrem Oberkörper heran, dabei neigen Sie sich leicht nach hinten. Ihre Ellbogen sollten jedoch niemals mehr als schulterbreit auseinander liegen.

Worauf Sie achten sollten

Ihr Rücken muss immer gerade bleiben, er darf bei der Vorwärtsbewegung nicht rund werden. Passen Sie Ihre Atembewegungen an die Bewegungen an, so kontrollieren Sie Kraft und Geschwindigkeit der Übung. Auch die Schultern sollten immer unten bleiben.

Einarmiges Rudern

Mit dieser Übung können Sie Ihre Rücken- (latissimus dorsi, deltoideus, infraspinatus) und Schultermuskulatur (trapezius, subscapularis) kräftigen. Sie brauchen dafür eine Bank und eine Kurzhantel.

Anleitung zum Rudern

Knien Sie sich mit dem Unterschenkel eines Beins auf die Bank, Ihr Knie befindet sich dabei genau unter der Hüfte. Mit dem Arm derselben Seite stützen Sie sich unterhalb der Schulter auf dem Polster ab. Der Oberkörper ist parallel zur Bank. Das andere Bein stellen Sie leicht gebeugt auf den Boden. In die freie Hand nehmen Sie eine Kurzhantel und strecken den Arm neben der Bank nach unten. 

Einarmiges Rudern für den Rücken

Führen Sie jetzt durch Beugen des freien Arms den Ellbogen dicht am Körper nach oben, bis die Hand dicht am Oberkörper liegt. Anschließend führen Sie den Arm durch Muskelkraft wieder in die Ausgangsstellung zurück.

Worauf Sie achten sollten

Vermeiden Sie Bewegungen mit der Wirbelsäule oder Hüfte. Achten Sie auch darauf, dass der Ellbogen immer dicht am Körper bleibt. 

Mit diesen Übungen sollten Sie Ihrem Ischias und besonders Ihrem Rücken etwas Gutes tun. 

 

Foto: @ dtimiraos - istockphoto

 

Fazit

  • Ischiasschmerzen sind die Folge von Reizungen oder Schädigungen des Ischiasnervs
  • Die Ischiasbeschwerden äußern sich nicht nur durch Schmerzen im Lendenwirbelbereich, sondern können bis in den Fuß hinunter ziehen
  • Neben ziehenden Schmerzen kann ein Ischias auch zu Gefühlsstörungen, Lähmungen und Inkontinenz führen
  • Als Hauptursachen von Ischiasschmerzen gelten Muskelverkürzungen im Hüftbereich aufgrund der sitzenden Lebensweise, sowie degenerative Veränderungen der Lendenwirbelsäule
  • Gegen Ischiasschmerzen helfen nicht Ruhe und Schonung, sondern viel Bewegung wie leichtes Joggen oder Gehen
  • Laufen ist eine gute Vorbeugung gegen Ischialgie, wenn der Sportler dabei nicht das Krafttraining für die Bauchmuskulatur und die Dehnübungen für Hüfte und Oberschenkel vernachlässigt
 
3.5 von 5 Sternenbei 103 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Lendenwirbelbereich.
Habe so Schmerzen im Lendenwirbelbereich .Die Ärzte kann man vergessen .Kann kaum noch laufen ein paar Schritte dann geht nichts mehr .Bin Schwerbehindert durch Diabetes Seit einem Jahr in Rente .Das kann es doch nicht gewesen sein .
Renate
05 März 2014 - 20:51
es nervt der nerv
Hallo Leidensgenossen habe seid Donnerstag furchtbare schmerzen aber wem sage ich das .Habe seid dem keine Nacht mehr Durchgeschlafen.nehme Voltaren morgens und abends nützt eigendlich nicht viel. Komme mir vor wie eine alte Frau ,jetzt habe ich zu allem übel auch noch zwei Wochen einen Krankensc hein und das nachdem ich nach fünf Jahren endich einen festvertrag bekommen habe.Nun weiss ich nicht was mir mehr zu schaffen macht der Ischias oder der Gedanke was mein Chef von mir denkt
Heike
12 November 2013 - 15:12
ischias
tragin hat mich geholfen
ela
20 Oktober 2013 - 22:31
ISCHIAS SCHMERZEN
Hallo habe seit dem 4.September Schmerzen rechte Pobacke mit ziehen erst nur hinten kniekehle,war dann nach Tagen ein bische besser,am 20. endlich zum Doc ,er schrieb mir Gabapentin auf erst 1 kapsel ud dann steigern bis 3 mal eine ,also 900 mg., keine Besserung eher immer schlimmer,Montag wieder Doc nun wurde geröngt und freitag wieder zum Doc.nehme nun noch Novaminsulfon 500mg,bis zu 4. Aber nichts schlägt an nu sind die Schmerzen nicht mehr auszuhalten,laufe rum wie falschgeld aber Schmerzen werden nicht weniger nun tut es bis zu den Füssen weh,muss immer stehn bleiben ,dann wie ein stromschlag und dann wieder ein paar schritte. Man will am 4.10 in den Urlaub,man ich kan nicht mehr....
ELFI AYDIN
25 September 2013 - 15:56
Ischiasschmerz
Hallo Leidensgenossen, habe seit 4 Tagen diesen Höllenschmerz. Langsam habe ich das Gefühl, den Verstand zu verlieren vor Schmerzen! Ich war noch nicht beim Arzt, meine Hausärzin hat Urlaub und ich weiss nicht, wo ich sonst hingehen soll. Gestern hatte ich schon einen Urlaubstag weil ich nciht arbeiten gehen konnte. Der Schmerz sitz vor allem im Po und zieht sich runter bis zum Knöchel. Da ich zwei künstliche Hüftgelenke habe, daschte ich zuerst, das es Schmerzen im Gelenk sind. Aber die Symptome sind die gleichen wie beim Ischias. Ich kann mich erinnern, dass ich damals in der Schwangerschaft auch einen eingeklemmten Ischiasnerv hatte. Und genauso sind die Schmerzen dieses mal auch. Habe mir Diclo 75 versucht, keine Änderung, mit Ibu800, keine Änderung. Heute werde ich irgendeinen Arzt aufsuchen, um erstmal überhaupt etwas zu tun. Der Schmerz ist so schlimm, ich kann überhaupt nicht mehr klar denken. Das war jetzt die vierte Nacht in Folge ohne Schlaf. Ich drehe bald durch!!
Eveline
24 September 2013 - 07:04
ischiasschmerzen
Hallo zusammen. Ich habe seid Samstagabend Rückenschmerzen, die bis ins Knie ziehen, habe an dem Abend ibu 400 und eine heizdecke benutzt, leider hat es nichts genützt:-( musste Sonntagmorgen zum ärztlich Notdienst gefahren werden. Er gab mir eine Spritze und verschrieb mir novalgin auf. Leider hat dies auch nucht geholfen, gerade eben war ich bei einem Chirurgen der gab mit nochmal 2 Spritzen hat mit ibu 600mg 1-1-1 , novalgintbl 500mg 1-1-1 und katadolon100mg 1-0-1 aufgeschrieben, sowie Bettruhe:-( habe leichte Besserung. Hat einer Erfahrung mit den Therma Care Pflaster ?
laura
23 September 2013 - 12:07
Lass Dir das nicht gefallen
besteh auf eine Einweisung ins KH-und auf eine Bahandlung-die müssen Dir da helfen-da bekommst Du dann auch sofort ein MRT.Sei energisch-kenne das mit dem Abwimmeln-bleib hart.Hatte nach KH-Aufenthalt und Spritzen kurz Linderung-dann gingen die Ischiasschmerzen wieder los. Keine Termine bei Orthopäden zu bekommen.Dann mein Glück-ein Neurochirurg hat mir endlich geholfen.Bin immer noch nicht fit-aber auf dem Weg deer Besserung.Neurochirurg: Dr. Romanescu in Mönchenglasbach-weis nicht wo Du wohnst-aber ein Neurochirurg ist besser als ein Orthopäde bei Ischias.Wünsche Dir viel Glück.LG Ines
Ines
19 Juli 2013 - 08:30
Fitness-Studio - Beinpresse hilft
Beinpresse, nicht zu schwer - und schön langsam. Das geht in den unteren Rücken, je nach Beinstellung, hier kann man variieren bzw. jeden Satz etwas anders ausführen. Ich mache mit 100kg ca. 100-150 Wiederholungen gesamt - z.B. 5 Sätze x 20 Wiederholungen. Danach fühlt sich der untere Rücken sehr angenehm an, die Schmerzen sind danach einfach weg. bk
Burkhard
20 Juni 2013 - 14:51
Ischiasnerv
Dann geht es doch nicht nur mir so. Nachdem meine Ärztin mir erklärt hat, dass mein Ischiasnerv Eingeklemmt war wurde mir einiges klar. Habe auch hier: http://www.ischiasnerv.info viel zum Thema Ischiasnerv gefunden. Ich kann sagen, dass mir grade die Rücken Übungen mit den ich zunächst sehr langsam Angefangen habe sehr geholfen haben. Heute habe ich nur noch sehr selten Ischiasnerv Schmerzen. Wünsche schon jetzt allen eine gute Besserung. LG Lisa
Lisa
03 Juni 2013 - 19:26
Gabapentin
Hallo, war gestern beim Neurologen. Er hat mir Gabapentin verschrieben und meinte ich soll mir mal nehmen so viel ich brauche...wenn es dann gut ist...wieder runter mit der Dosis. Hat da jemand Erfahrung mit. Einen Bericht habe ich gelesen....aber keine Reaktionen darauf!??
Evelyne
04 Dezember 2012 - 15:40
Ischias
Hat langsam mit leichteren Schmerzen beim Gehen angefangen, vor ca. 8 Wochen. Vor 4 Tagen kam nachts beim Bettgehen auf einmal ein besonders starker Schmerz auf, der sich vor allem auf die Außenseiten der Oberschenkel und schließlich hauptsächlich in den Knien festsetzt. Nachts mal auf Toilette ist fast unmöglich. Es gibt nur eine Stellung, in der ich einigermaßen schlafen kann. Gehen tut sehr weh, insbesondere in den Knien. Am bequemsten ist noch Sitzen, was man aber nicht allzulange machen soll, da das Aufstehen wieder um so schwerer fällt. Ich nehmen täglich 3 x 800 Ibuprofen und dazu 4 x 30 Novalgin-Tropfen, aber alles nützt fast nichts. Auch die Spritzen waren bisher ohne Erfolg. Ich quäle mich weiter und hoffe auf Linderung. Die vorgeschlagenen Übungen sind nur sehr eingeschränkt möglich, da jede Veränderung der Lage erneut höllische Schmerzen verursacht.
Erwin
18 November 2012 - 13:42
mag (FH)
sehr übersichtliche, hilfreiche und fundierte Informationen
Roland
05 November 2012 - 12:03
Schmerzen bis zum Fuß
Hallo, habe seit 10Tagen Probleme mit diesem Übeltäter. Bei mir kommen die Schmerzen meist gegen Morgen, ein rasender Schmerz vom Gesäß bis zum Fuß. Kann mich dann kaum noch bewegen, geschweige denn aus dem Bett mich quälen. Bin ich dann mal auf den Beinen, brauch ich eine viertel Stunde bis ich einigermaßen laufen kann. Der Schmerz im Bein dauert allerdings länger. Seltsamer Weise merke ich tagsüber kaum was. Habe morgen einen Termin zum MRT, mal gespannt!!
Rita
10 September 2012 - 16:10
schmerzen bis in den Fuss
Katadolon 2 mal täglich. Nach 2 -3 wochen kriegt man den Schmerz in den Griff, der Wirkstoff baut sich im Körper auf. Noch zu empfehlen ist Akkupunktur.
Monika Sturm
05 September 2012 - 10:45
Schmerzen bis in den Fuß
Bei den Symptomen, die ich hab, wird meist gar nicht auf Ischiasnerv getippt, weil die Schmerzen zwar im Rücken anfangen, aber dann massiv im Bein und im Fuß enden. Da sind sie dann nicht weniger heftig. Sie sind immer begleitet von einem Kälteempfinden im Fuß und im Bein. Habt ihr vergleichbare Schmerzen und Symptome? Bin nämlich schon richtig verzweifetl.
Jutta Brakhoff
27 August 2012 - 12:21
ischias
Hallo,ich habe seid wochen schmerzen.Begonnen hat es beim Betten machen,da hat es im rücken einen ruck gegeben,ich dachte mein herz bleibt stehen.Konnte kaum laufen,stehen,sitzten und liegen waren eine qual.Bin dann zum arzt,der hat mir eine spritze verpasst.Der schmerz im rücken war dann weg,aber der im bein,den habe ich heute noch.Muss bald zum kernspin,bin gespannt was dabei raus kommt.Langsam bekomme ich auch im anderen bei schmerzen.Muss schmerztabletten nehmen,dann sin die schmerzen zum aushalten.Lange laufen bekommt mir sehr gut.Hatten schon vor zwanzig jahren schwierigkeiten und in der schwangerschaft.Ich hoffe es ist bald vorbei.
karin
24 August 2012 - 21:52
ischas
da ich auch auf der suche bin was ich noch tuen kann gegen die schmerzen,bin ich hier auf die seite gestoßen. auch ich kämpfe seid 2monaten mit den schmerzen und weiß nicht mehr weiter.kaum schlaf kaum ruhe..ich bin oft fast am durchdrehen vor scgmerzen. das einzige was mit ab und zu mal tags über hilft das ich die schmerzen nicht so habe,ist wenn ich fahrrad fahren kann. das genieße ich dann auch bis die stunde wieder kommt und rad in den keller geht.ich leide verdammt mit euch. letztes jahr hatte ich das ein dreiviertel jahr lang,das war ne qual:-((( dann war der umtug und wieder dieser mist mit dem nerv,das war nach 3 monaten weg...bis juni wo es wieder kam durch eine falsche bewegung.also bin ich dann zum doc und werd nun etwas besser behandelt als zuvor die jahre. mit streckbank,massage,mal schauen wann ne besserung kommt.denn den bandscheibenvorfall trage ich fast mein lebenlang schon rum und nun kommt noch athrose in den bereich hinzu und das mit grad mal 31jahren. ich wünsche euch allen gute besserung und hoffe ihr beziegt den verfluchten schmertz bald lg
chrissy
19 August 2012 - 16:31
Ischias
hallo zusammen, letzte Woche bin ich mit grauenhafte Rückenschmerzen aufgewacht. bin fast nicht aus dem Bett gekommen. Die Schmerzen gingen runter bis zum Fuss. Nach zwei Tage bin ich zum Arzt. Er hat mir Medikamente gegeben. Morgens und Abends musste ich eine nehmen. Es nützte nichts. Dann habe ich die doppelte Razion genommen, weil ich fast nicht mehr vor Schmerzen ausgehalten habe. Nützte auch nichts. In einem Buch habe ich gelesen, mann solle mit einer frischen Brennessel langsam vom Fussknöchel beginnend, an der Aussenseite bis zur Hüfte und von da aus an der Innenseite des Beines entlang bis zur Ferse ganz leicht streichen. Das wiederholt man zwei mal und streicht abschliessend von der Hüfte abwärts über da Gesäss. Nachher die Hautstellen einpudern. Es ist ein Wunder, die Schmerzen waren nach ca. eine viertel Stunde verschwunden.
Maja
18 August 2012 - 08:53
Ischias
Mann das ist ja heftig!!!! ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle an der HWS,es hat so 4 Wochen gedauert bis es endlich besser wurde.Der Körper hilft sich da selber(im günstigen Fall),die Vorwölbungen die auf die Nerven drücken,schrumpfen mit der Zeit. Habe zur Zeit einen eingeklemmten Ischiasnerv,schmerzen im LW bis zur Wade,und so ein taubes Gefühl am Oberschenkel.Nehme Diclo 75 und Körnerkissen am Rücken.Hoffe es wird dann wieder.Mal ist es besser und dann plötzlich wieder da..die taube Stelle am Oberschenkel nervt total,und an lange sitzen ist garnicht zu denken
Elke
16 August 2012 - 15:12
Schmerzen im LWS- und Ischiasbereich
Hallo zusammen, auch ich habe starke Schmerzen im LWS-Bereich. Hatte im Jahr 2004 schon einmal einen durch MRT festgestellten BV zwischen 4. und 5. LW. Ich bekam Physiotherapie verordnet und musste zur Rückenschule. Und wie durch ein Wunder waren die Beschwerden binnen wenigen Wochen weg. Nunmehr, 8 Jahre später, habe ich wieder diese Schmerzen im Rücken. vor knapp 5 Wochen wurden sie dann so heftig, dass ich zum Arzt bin. Der hat mich eine Woche krank geschrieben und mir Physiotherapie verordnet. Danach hatte ich eine Woche Urlaub. Am Wochenende danach waren die Beschwerden so schlimm, dass ich ins Krankenhaus bin. Die Ärztin dort hat mich sofort an den Morphium-Tropf gehangen und mich dann eine Stunde später wieder nach Hause geschickt. Am nächsten Tag (sonntags) sollte ich wieder hin und mich beim Orthopäden vorstellen. Der meinte, ein MRT wird erst gemacht, wenn man mich auf der Trage hinbringt. Aber ich konnte ja noch laufen, zwar mit großen Schmerzen, aber es ging. Er hat nur die LWS geröntgt und gemeint, da ist nix und ich durfte mit Schmerzmedikamenten wieder nach Hause. Dienstags dann zum Vertretungs-Hausarzt (meiner hatte 3 Wochen Urlaub) und diese hat mir auch nur Schmerztabletten (Ibu 600 3 x tgl.) verschrieben und das Folgerezept für die Physio. Am Montag war ich nun bei meiner Hausärztin. Sie hat mich nun zum MRT und Orthopäden überwiesen. Termin zum MRT habe ich am 27.08.12. Da war ich schon froh, dass ich "so schnell" einen Termin bekommen habe. Orthopäde wird erst Mitte September. Heute morgen gab es bei mir einen Stich im Rücken (Ischias-/LWS-Bereich) und seitdem hab ich wahnsinnige Schmerzen. Habe etwas Angst vor dem Ergebnis des MRT und einer evtl. OP. Ich will mit meiner Familie im Oktober in den Urlaub fliegen und mein Sohnemann (noch 4) freut sich wahnsinnig darauf. Bin etwas verzweifelt.
Manu
15 August 2012 - 09:42
Schmerzen im Bein, Ischiasnerv
Hallo zusammen, möchte euch auch mal meine Leidensgeschichte mal kurz erzählen. wo fange ich an? ach ja es ging vor ca. 6-8 Wochen los und der Ischias machte sich durch ein leichtes Ziehen im Oberschenkel bemerkbar. Damals wusste ich noch nicht, das es der Ischias oder ein Bandscheibenvorfall sein könnte. Ich dache immer an ein muskuläres Problem, dass dann schon wieder weg gehen würde. Nach 1-2 Wochen wurde es schlimmer und vor allem Morgends nach dem Schlafen hatte ich ein stakes ziehen im Oberschenkel/Gesäß. Ab und zu mal eine Morgends eine Schmerztablette und dann ging es es schon wieder. Weitere 2 Wochen später waren die Schmerzen am Morgen trotz Schmerzmittel (Ibuprofen 400) erst nach einigen Stunden erträglicher und am Morgen wieder verstärkt wozu mich meine Frau dann drängte zum Arzt zu gehen. Dieser hatte nach ein paar Übungsversuche und Reflextest sofort die Diagnose BV oder auch nur eine Vorwölbung. Ich erhielt dann Diclo und Ibuprofen sowie eine >Überweisung zum MRT. Dies brachte mir dann Gewissheit BV im 5 LW sowie noch eine zusätzliche Vorwölbung. Mittlerweile waren die Schmerzen so unerträglich, dass mir mein Hauarzt eine Infusion verpasste damit ich wenigsten ein paar Stunden Schmerzfrei war. Sofortige Überweisung zum Neurologe. Dieser hat mir zur ener Schmerztherapie geraten womit ich natürlich sofort einverstanden war. 1 Spritze an den Wurzelnerv sowie eine Cortisonspritze in den Nervenkanal um die Abschwellung zu fördern. Außer dass kurzfristig der Schmerz im Bein weg war und ich dieser auch völlig taub war gab es 4 Stunden später keine Linderung. Dann wurden die Schmerzen in der Nach so unerträglich, dass wir ins Krankenhaus fahren mussten um eine Schmerzinfusion zu bekommen. Gott sei Dank, die Schmerzen waren einmal für 3-4 Stunden weg. Nachmittags wieder zum Neurologe und wieder eine Spritze in den Rücken. Diesmal war der Fuß wie abgestorben und wieder nach einigen Stunden Schmerzen ohne Ende. Ich kam mir schon vor wie eine wandelnde Apotheke. Morgens um 4 Uhr brachte mich meine Frau erneut ins Krankenhaus da mir vor Schmerzen die Tränen herunter liefen. Nun wurde ich stationär aufgenommen und sofort mit einer Infusion schmerzlindernd versorgt. Die Nacht verlief relativ ruhig und wurde dann mit Schmerzmittel eingestellt. Tagsüber nur Bett und Nachts brauchte ich immer eine Infsion. Dies ging 3 Tage bis ich erneut eine Spritze in den Rücken bekam. Ausser Taubheit war keine Besserung. Allmählich stellt sich eine leichte Besserung ein un dkonnte wenigstens einmal kurz sitzen oder auf die Tolliette gehen. Geraten wurde mir von den Ärzten mich operieren zu lassen. Dies wollte ich jedoch nicht unbedingt worauf ich dann nach 5 Tagen Krankenhaus auf eigenen Wunsch entlassen wurde. Auch jetzt 2 Wochen später nehme ich immer noch eine hohe Dosis Schmerzmittel und eine Besserung ist nur gering feststellbar. Keiner der Ärzte konnte mir,, ausser OP, helfen oder mir sagen wie ich die Schmerzen elindert bekomme. Momentan liege ich auf dem Rücken zwar nahezu Schmerzfrei aber mit jeder menge Tabletten im Körper. Ich kann mit allen mitfühlen die diese Qualen durchmachen oder durchgemacht haben, aber leider gibt es hier kein Patentrezept. (sorry für die kleinen Fehler, aber es schreibt sich sehr schwer auf dem Rücken liegend)
Andy
14 August 2012 - 12:56
Sehr gut
Eine Freundin von mir hatte dieses Problem und ihr hat es sehr geholfen das zu verstehen und die Übungen haben ihr auch geholfen. Auch mir hat der Bericht Klarheit verschafft. Mein Fazit: SEHR GUT:)
Pauli
10 August 2012 - 20:28
Ischiasschmerzen
Hallo, ja weiß wovon du sprichst habe seit Jahren mit Schmerzen zukämpfen habe jetzt zur Zeit wieder eine Ischiasentzündüng die Schmerzen gehen bis runter ins linke Bein und Nachts kann ich kaum schlafen. Bekomme Morgens Jurnista16mg , Ibu-600, Abends Musaril-50mg, Zur Zeit bekomme ich noch Physiotherapie, aber noch hilfts wenig. wünsche dir alles Gute und viel Kraft
Heribert
06 August 2012 - 20:54
Probiere mal Gabapentin
Letztes Wochende habe ich ueber Nacht aus dem Nichts richtig boese boese Schmerzen im unteren Lendenwirbel und einige Stunden spaeter auch noch im Oberschenkel bekommen. Etwas spaeter (5-6 Stunden) wurde mein rechtes Bein taub. Die Schmerzen waren so boese das ich weinend gekruemmt die ersten 2 Tage nonstop im Bett lag. Liegen konnte ich genauso wenig wie stehen oder laufen. Diese ersten 1-2 Tage waren furchtbar und alles was ich an Meds probierte half nicht. Ibuprof 1000 mg - Oxicoton - Paracetamol bis hin zu verschieden Muskel Relaxer, nichts half. Dann kam ein Freund und brachte mir 20 x 300 mg Tabletten Gabapentin. Probiere 1 Tab am ersten Tag und am 2. Tag nimm 3 ueber den Tag verteilt. Habe ich gemacht und Wunder - schon am 2.Tag wurden die Schmerzen sehr sehr ertraeglicher. Nicht weg, aber auf jeden Fall konnte ich wieder "leben". Jetzt nach 3 weiteren Tagen mit jeweils 3 Tabs pro Tag, kann ich wieder aufstehen und mich sogar auf den Toiletten Deckel wieder hin setzen. Ich kann sogar wieder laufen und zumindest 3-4 Stunden am Stueck durchschlafen. Mal sehen wie es weitergeht. Jetzt kann ich morgen auch endlich mal zum Arzt und mache ein MRT. Egal was dabei rauskommt, dieses Gabapentin hat mir binnen 24 Stunden enorm geholfen und ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Vielleicht hilft"s Dir ja auch. Gruss aus Florida.
alexander
07 Juli 2012 - 05:12
Ischiaschmerzen
Hallo, hab seit fast vier Wochen einen Bandscheibenvorfall. Die ersten beiden Wochen konnte ich kaum Laufen vor Schmerzen. Hinlegen oder Aufstehen war eine Qual. Bei haben Schmerzmittel wie Ibu 600 mg, Voltaren 75 mg
Manuel
19 Juni 2012 - 12:51
Herr
Habe Voltaren Tabletten 75 mg (morgens und abends je eine genommen, nachts dann 1/2 Musaril)- Schmerzen waren danach auszuhalten.
Mielke, Heinz-Dieter
15 Juni 2012 - 17:51
Ischias durch BSV L4/L5
Hallo alle zusammen. Habe seid drei Wochen einen Bandscheibenvorfall und OP kommt für die Ärzte nich in Frage.... Ich habe eine Fußheberschwäche rechts sowie leichte Lähmungserscheinungen. Mein Arzt und ich versuchen momentan irgendwas gegen meine ständigen Schmerzen zu finden. Angefangen habe ich mit novamin und dazu IBU600. Hilft nich!!! Dann kam noch dazu Tramal 100mg plus die beiden oben genannten. Hilft nicht. Dann kam noch hinzu Tilidin alleine was nicht geholfen hat, dann Tilidin plus IBU600 und Novamin. Hat auch nicht geholfen..... Nun versuche ich Lyrika plus Novamin.... Hilft auch nicht. Ich Kriege langsam echt Depressionen weil absolut nichts hilft. Was hilft bei den Schmerzen!!!!??????? Sie gehen ganz klassisch über Hintern in die Kniekehle bis zum Fuß runter und sind echt nich auszuhalten...
Andreas
13 Juni 2012 - 19:06

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.

27 Kommentare