24 Kommentare
07.09.2012 von

Yokebe Diät

Abnehmen mit der Yokebe Aktivkost

Yokebe Diät

Bei der Yokebe Diät handelt es sich, ähnlich wie bei der Almased Diät, um eine Formula-Diät, bei der alle oder vereinzelte Mahlzeiten durch kalorienreduzierte Proteinshakes ersetzt werden. Damit gehört die 2010 entwickelte Diät ebenfalls zur Diätkategorie des proteinmodifizierten Fastens. Zu erhalten sind die Shakes in Apotheken sowie bei Online-Händlern und beim Hersteller.

Yokebe-Shakes bestehen dabei vor allem aus Molke, Soja probiotischen Bestandteilen (v.a. Bifidobakterien) und natürlicher Bienenhonig. Molke und Soja, und das darin enthaltene Eiweiß, sollen dabei dem bei Diäten oftmals auftretendem Muskelabbau und dem Jojo-Effekt entgegenwirken. Die probiotischen Yokebe DiätBestandteile sorgen für eine gesunde Darmflora. Ebenso enthalten sind die Vitamine B5, B6 und B12 und in geringerer Konzentration die Vitamine A, C, B2 und D. Außerdem sind Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Zink, Calcium, Kalium, Natrium und Folsäure beinhaltet.

Die Aktivkost Yokebe unterliegt, um für Natürlichkeit und eine gute Verträglichkeit zu garantieren, einigen Grundsätzen. So enthalten die Shakes weder künstliche Aromen, Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Es wird außerdem auf Gentechnik, den Zusatz von Gluten und tierischen Bestandteilen wie Ei oder Gelatine verzichtet. Die Proteindrinks enthalten außerdem auch keine Nüsse. Die Yokebe-Shakes sind damit für Diabetiker und Vegetarier geeignet. Durch den Zusatz von Molke-Bestandteilen sind sie jedoch nicht vegan. Auch die laktosefreien Shakes für laktoseintolerante Menschen enthalten Molke.

Die Zubereitung der Yokebe-Shakes

Yokebe Diät PulverDamit die Yokebe Aktivkost den gesetzlichen Bestimmungen an einen Mahlzeitenersatz entspricht, muss bei der Zubereitung einiges beachtet werden. So sollte zum Mixen den Shakes 200 Milliliter fettreduzierte Milch, ggf. Sojamilch, verwendet werden. Diese wird mit 50 Gramm des Proteinpulvers und einem halben Teelöffel Pflanzenöl vermischt. Das Öl sollte vorrangig mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten (z.B.: Sonnenblumen- oder Traubenkernöl) und dient der Versorgung des Körpers mit wichtigen Fetten. Fertig zubereitet hat ein Yokebe-Shake etwa 300 Kalorien.

Die Shakes der Yokebe Aktivkost können nach Belieben variiert werden. Auf der Webseite des Herstellers sind verschiedene Rezepte angegeben, mit denen die Shakes aufgepeppt werden können. So können statt 200 Milliliter Milch 150 Milliliter Buttermilch und 100 Gramm pürierte Erdbeeren ersetzt werden. Bei dieser Variation steigt der Kaloriengehalt nicht, sondern liegt bei 290 Kalorien pro Shake.

Ein Ersetzen der Milch durch Wasser ist zwar machbar, dadurch ändert sich jedoch der Nähstoffgehalt des Shakes stark und es entspricht nicht mehr der Diätverordnung für einen Mahlzeitenersatz. Empfehlenswert ist diese Variation nicht, da hier eine Unterversorgung des Körpers wahrscheinlich ist.

Die Yokebe-Diät: So sieht ein Diätplan aus

Yokebe Diätplan Der Yokebe-Diätplan sieht 4 direkt aufeinander folgende Phasen vor, die sich über mindestens 10 Wochen erstrecken.

Konzentrationsphase: Die Konzentrationsphase umfasst die erste Woche der Yokebe Diät. In dieser Phase werden alle 3 Mahlzeiten pro Tag durch ein Yokebe-Shake ersetzt, die wenn möglich nicht variiert werden sollen. Die Konzentrationsphase ist durch einen starken Gewichtsverlust gekennzeichnet. Kein Wunder: Der Körper bekommt pro Tag nur etwa 900 Kalorien durch die Shakes zugeführt. Daher ist die erste Woche oft die Phase, in der es am schnellsten zum Abbruch der Diät kommt.

Anmerkungen zur Konzentrationsphase: Zwischenzeitlich darf gern Gemüsebrühe als „Snack“ zu sich genommen werden. Die Gemüsebrühe sollte wenn möglich nicht die Instant-Variante sein, sondern selbst gekocht werden.

Lernphase: Die Lernphase der Yokebe-Diät beginnt mit der 2. Woche und endet nach der 5. Woche. Ab jetzt werden nur noch zwei der täglichen Mahlzeiten durch ein Yokebe-Shake ersetzt. Die dritte Mahlzeit, meist das Mittagessen, kann nun wieder in Form eines Gerichtes eingenommen werden. Dieses sollte dabei nicht mehr als 450 Kalorien haben. Ab dieser Phase können Zwischenmahlzeiten in Form von Obst und Gemüse eingenommen werden. Ab dieser Phase beginnt laut Hersteller der intensive Fettabbau.

Vertiefungsphase: Die Vertiefungsphase umfasst die 6. bis 9. Woche der Yokebe-Diät, in der sich ein kontinuierlicher Gewichtsverlust einstellen soll. In dieser Phase wird nur noch eine Mahlzeit pro Tag durch ein Yokebe-Shake substituiet.

Kontinuitätsphase: Die Kontinuitätsphase beginnt ab der 10. Woche der Yokebe-Diät. In dieser Phase soll sich das Wunschgewicht stabilisieren. Mahlzeiten werden nur noch bei Bedarf durch ein Yokebe-Shake ersetzt.

Während der Diätphasen sollte stets auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, die bestenfalls mittels Wasser stattfinden sollte. Die Yokebe-Diät erlaubt sogar das Trinken von Kaffee, solange dieser ohne Sahne oder Zucker getrunken wird.

Nach der 10. Woche sollte jeder, der sich an die Vorgaben der Yokebe-Diät gehalten hat, sein Wunschgewicht erreicht haben. Um den Diät-Teilnehmer gleichzeitig an einen gesunderen Lebensstil heranzuführen, gibt es auf der Herstellerseite zahlreiche Rezepte, die nachgekocht werden können. Außerdem wird das Treiben von Sport neben der Diät empfohlen. So soll der Teilnehmer in den ersten Wochen ausprobieren, welche Sportart ihm am besten gefällt und diese dann in seinen Lebensalltag integrieren. Wer sich gesund ernährt und Sport treibt und das auch nach Abschluss der Yokebe-Diät, der kann dem gefürchteten Jojo-Effekt entgegenwirken.

Zusatzprodukte zur Yokebe-Diät

Yokebe DiätplanBei Diäten, bei denen der Körper mit stark kalorienreduzierten Mahlzeiten konfrontiert wird, wird der Stoffwechsel nach etwa einer Woche auf ein Minimum heruntergefahren. So erklärt sich der oftmals massive Gewichtsverlust zu Beginn der Diät, der jedoch nach ein bis zwei Wochen stagniert. Hier passt sich der Körper der gegebenen Energiezufuhr an. Wer nach einer Diät wieder damit beginnt, Mahlzeiten mit mehr Kalorien zu sich zu nehmen, bekommt den Jojo-Effekt zu spüren.

Um diesem Effekt entgegenzuwirken und den Stoffwechsel des Körper auf Trab zu halten, gibt es von Yokebe ein zusätzliches Produkt: Yokebe Stoffwechsel aktiv Plus. Dieses Produkt enthält zusätzliche B-Vitamine, die Ihren während der Yokebe-Diät Stoffwechsel ankurbeln sollen. Der Hersteller empfiehlt, Yokebe Stoffwechsel aktiv Plus zusätzlich zu jeder Diät einzunehmen.

Unterschiede zwischen der Yokebe-Diät und der Almased-Diät

Zwar ist die Yokebe-Diät ähnlich angelegt wie die Almased-Diät, zwischen den beiden Konzepten gibt es jedoch einige Unterschiede im Ablauf:

  • Die Yokebe-Diät ist für einen längeren Zeitraum angelegt. Während die Almased-Diät nach 2 bis 6 Wochen abgeschlossen ist, werden für die Yokebe-Diät mindestens 10 Wochen angelegt.
  • Die Yokebe-Shakes erlauben zahlreiche Variationen mit Jogurt, Buttermilch und Fruchtpürees.
  • Vor Beginn der Yokebe-Diät muss keine Darmentleerung durchgeführt werden.
  • Die Almased-Diät ist etwas kostengünstiger als die Yokebe-Diät. Eine Dose mit 500 Gramm kostet bei Almased zwischen 15 und 19 Euro, bei Yokebe zwischen 16 und 20 Euro.

Beurteilung der Yokebe-Diät

Yokebe VorteileVorteile der Yokebe-Diät:

Die Yokebe-Diät sorgt vor allem im Anfangsstadium für einen massiven Gewichtsverlust. Dies motiviert und hilft dem Teilnehmer, am Ball zu bleiben. Im Vordergrund steht bei der Yokebe-Diät jedoch vor allem der langfristige Abnehm-Erfolg. Die zusätzlich zur Diät vermittelten Ernährungsempfehlungen sollen dem Diät-Teilnehmer helfen, langfristig auf einen gesünderen Lebensstil umzusteigen. Es wird außerdem empfohlen, regelmäßig Sport zu treiben, auch wenn die Yokebe-Diät auch ohne Sport funktioniert.

Die Shakes können bereits morgens zubereitet werden. Bei kühler Lagerung können sie dann mittags oder abends verzehrt werden. Dies macht die Yokebe-Diät vor allem für Berufstätige mit wenig Freizeit attraktiv.

Yokebe NachteileNachteile der Yokebe-Diät:

Die Yokebe-Diät ist einschneidend, vor allem in der ersten Woche kommt es häufig zu Heißhungerattacken und Abbrüchen der Diät. Durch die stark kalorienreduzierte Ernährung kann es auch zu Mangelerscheinungen wie Schwindel, Schwächegefühle und Kopfschmerzen kommen. Die Yokebe-Diät ist im Vergleich zur Almased-Diät ein wenig teurer.

Quellen:

www.yokebe.de 
www.abnehmen-tipp.de
www.gesundheitsumschau.de

Foto: (c) Yokebe.de

Yokebe Diätpulver online bestellen:

3.8 von 5 Sternenbei 52 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Meine Erfahrung mit Yokebe
Von Laktoseintoleranz betroffen, war ich sehr froh, dass es ein Mittel gab, das laktosefrei ist. Also, ich habe über einen Zeitraum von 8 Monaten Frühstück und Abendessen durch yokebe ersetzt. Da ich ein kleines Kind habe, musste ich mittags kochen und mit diesem die Mittagsmahlzeit zu mir nehmen. Allerdings koche ich schon relativ gesund. In diesem Zeitraum habe ich etwa 4 Kilo abgenommen. Absolut nicht die Wucht in Tüten; ich hatte mir deutlich mehr erhofft, da ich in dieser Zeit fast zum Karnickel mutiert bin und mich fast ausschließlich von Rohkost ernährt habe. Und wer ein Kleinkind hat, weiß, dass man in der Regel keinen zusätzlichen Personaltrainer braucht. Dann kam Weihnachten und ich hab wieder "normal" gegessen, allerdings in dieser Zeit nicht wieder zugenommen. Dann ergab es sich, dass ich länger arbeiten musste, und in dieser Zeit habe ich über 6 Monate die Mittagsmahlzeit, also die Kalorienhauptmahlzeit, durch yokebe ersetzt, mit dem Ergebnis, dass ich nicht ein weiteres Gramm abgenommen habe. Im Gegenteil, ich hab die Kilos, die vorher weg waren, wieder drauf gehabt. Und nicht nur das. Mein Fazit: mit yokebe hat nur der Inhalt meines Geldbeutels abgenommen. Almased hatte ich auch mal probiert, aber das Zeug ist so eklig, dass ich es nach kurzer Zeit weggeschmissen habe.
sumse
12 Juli 2014 - 14:02
2.tag...
Halli Hallo :) Ich habe vor 2 Jahren das almased versucht und habe es 11 Tage lang 3 mal täglich zu mir genommen. Ich habe in diesem Zeitraum 7 kg abgenommen. Allerdings hat sich ein ziemlicher würgreiz breit gemacht sodass ich almased verbannt hab. Ich habe dann innerhalb eines halben Jahres mehrere Sachen ausprobiert, immer in Verbindung mit sport (ca 5 mal die woche). Von almased über fasten (24 tage), zu low carb ( ketogene Ernährung), Power slim. ... und habe 30 kg insgesamt abgenommen. Nach 1 1/2 Jahren hab ich leider wieder 15 kg drauf weil ich nach einer Zeit wieder in alte Muster zurück gefallen bin und sport War auch nicht mehr täglicher Begleiter. Jetzt bin ich wieder voll motiviert um an alte Erfolge an zu knüpfen und versuche es mit yokebe. Der Geschmack ist nicht atemberaubend aber dennoch besser wie beim almased. Heute ist der 2. Tag vorbei und bis jetzt klappt es ganz gut außer das ich ziemlich Bauch Krämpfe hatte. Also mal schauen wie es klappt. Ich bin guter Hoffnung :-)
Schneckchen
24 Juni 2014 - 21:02
abnehmen mi tyokobe
also ich bin jetzt in der dritten Abnehm Woche, habe alles nach Vorschrift gemacht, auch die Zusatz Produkte genommen und habe nur 3 kg abgenommen und es tut sich nichts mehr, im Gegenteil, ich nehme wieder zu, obwohl ich seit Samstag angefangen habe Sport zu machen. außerdem nehme ich wieder dreimal täglich Yokebe zu mir, es bewegt sich absolut nichts mehr. <ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll, hat jemand einen Rat?
igy
23 Juni 2014 - 16:08
mit ykkebe in 5 tagen schon 5kg abgenommen
bislang ist es mir sehr leicht Gefallen ..Mir geht es richtig gut dabei.
gitti
12 April 2014 - 19:35
Abnehme3n mit Jokebe
Habe die 2.Wochemit Jokebe vor 3 Tagen begonnen,1.Woche war sehr schwer,ABER HABE DURCHGEHALTEN UND "2" KG ABGENOMMEN.Nun geht es weiter aber ist gut durchführbar,auch weil Obnst oder Gemüse zwischendurch gegessen werden kann.melde mich wieder wenn ich am EDnde der 10.Woche gelangt bin ,Viel Erfolg für weitere Jokebe-freunde
Jutu56
15 Februar 2014 - 23:47
Das erste Mal Yokebe
Hallo, bin 53 und habe heute selbst angefangen, allerdings die harte Version für eine Woche! Gab es irgendwelche Mangelerscheinungen?? Heute Abend hatte ich schrecklichen Hunger und habe einfach eine rohe Karotte vertilgt? Wäre dankbar für einen Erfahrungsaustausch, denn auch bei mir haben die Wechseljahre gnadenlos zugeschlagen und es müssen mindestens 30kg runter. LG
Woody
06 November 2013 - 00:27
Mir schmeckt es und vor allem, mir hilft es!
Durch die Wechseljahre konnte ich quasi zuschauen, wie sich die Anzeige auf der Waage sekündlich erhöhte und ich von Tag zu Tag immer weniger in meine Kleidung passte. Neue Klamotten gekauft und ne Woche später schon wieder zu eng. Echt ärgerlich. Ich mache die YOKEBE Diät nun bereits seit über 5 Monaten. Von Anfang an 2 Mahlzeiten durch YOKEBE ersetzt und am Abend genauso geschlemmt (leider) wie bisher. Mir war bewusst, dass ich die Diät mit den 3 Mahlzeit-Ersetzungen nie durchstehen würde, deshalb habe ich es mir so eingerichtet. Ich bin keine große Köchin, esse zu fett und ungesund und daher erschien mir diese Variante die Beste. So habe ich zwischenzeitlich 10,5 kg (von 68,9 auf 58,4) abgenommen und mir geht es wunderbar dabei. Ich habe den Vorteil, dass ich den Geschmack von Anfang an von YOKEBE liebe, erinnert er mich doch an Babybrei, den ich schon als Kind meinem Bruder weggeschlabbert habe. Für einen Shake nehme ich 200 ml Sojamilch, 100 ml Wasser, 5 Messlöffel Yokebe und 1 Schuss Distelöl. Ich habe die Menge an Flüssigkeit etwas erhöht, damit ich eine längere Sättigung habe. Ab und an trinke ich zwischen den beiden Mahlzeiten eine Tasse Brühe (hilft das Hungergefühl zu beseitigen). Sobald ich mal Zeit habe, lasse ich mir vom Arzt die Blutwerte untersuchen, um evtl. Mangelerscheinungen vorzubeugen. Ich glaube es jedoch nicht, da ich früher, anstatt den 2 Yokebe-Shakes 5 Schnitten zu mir genommen habe. War bestimmt nicht gesünder. :-)
Ulla
15 Oktober 2013 - 16:22
Jojo-Yokebe
Yokebe hat ja inzwischen den Spitznamen "Jojo-Yokebe" da Herr Walz aktuell dicker ist als vor Beginn seiner angeblichen Diät.
Anneliese Fleyenschmidt
16 September 2013 - 19:28
Seltsam
Also heute war Herr Walz im TV (Brisant) und sah molliger aus als vor der Yokebe-Diät.
Katarina Bergschneider
12 September 2013 - 19:29
Ich will nicht aussehen wie Udo Waltz
Ich finde es gar nicht gut, dass Yokebe als Süßungsmittel Honig - kohlenhydrat- und karolienreich - enthält. Das ist so dermaßen out of time, es gibt ja schließlich Steevia. Die Werbeaktion mit Herrn Waltz ist ja nun ausgelaufen und anläßlich seines Geburtstages sah man ihn mit altgewohnter Plautze. Der "Abnehmerfolg" im TV-Spot war wohl eher darauf zurückzuführen, dass man ihn mit Frischaltefolie geschnürt hat bis er kaum Luft bekam, jedenfalls so klang er, und dann noch diese Opa-Strickjacke. Almased ist von seinem Werbeauftritt her 1000fach überlegen.
Martine Denner
10 September 2013 - 15:52
Falsches Beispiel
Ich finde es gar nicht gut, dass Yokebe als Süßungsmittel Honig - kohlenhydrat- und karolienreich - enthält. Das ist so dermaßen out of time, es gibt ja schlieslich Steevia - war wohl zu reuer?. Die Werbeaktion mit Herrn Waltz ist ja nun ausgelaufen und anläßlich seines Geburtstages sah man ihn mit altgewohnter Plautze. Der "Abnehmerfolg" im TV-Spot war wohl eher darauf zurückzuführen, dass man ihn mit Frischaltefolie geschnürt hat bis er kaum Luft bekam, jedenfalls so klang er, und dann noch diese Opa-Strickjacke. Almased ist von seinem Werbeauftritt her 1000fach überlegen.
Martine Denner
10 September 2013 - 15:50
OmG
ich empfinde Herrn Walz nicht als optisches Vorbild für meine Bemühungen, Gewicht zu verlieren. Ich bin nicht homophob - habe im Gegenteil viele schwule Freunde. Aber Herr Walz wäre doch nur als Gegenbeispiel für eine 75 Jährige, 150 kg schwere Matrone geeignet, wenn man sich überhaupt Herrn Walz als positiven Gegenpol für ein eigenes Äußeres vorstellen könnte. Wer kam den bloß auf diese Idee? Die Vorstellung, wie Herr Walz mit einem schlecht designten graumelierten Bart (und das als angeblicher Starfriseur) und dann immer noch relativ dick - dass er ein Korsett trägt, ist ja nicht zu verheimlichen - dazu animieren soll, mit Yokebe Gewicht zu verlieren, ist geradezu groteskt. Also ehrlich, die durch zu viele Botox- und Schönheitsoperationen entstellte Donatella Versace ist eine überürdisch schöne Erscheinung gegenüber Herrn Walz, der immer so wirkt, als wäre er gerade auf dem Weg zu einem Altpromygay-Stammtisch. Hätten Sie mich gefragt, ich ich Ich wäre besser als Abnehmvorbild geeignet. Gucken Sie doch nur mal, wie toll die Almasedwerbung animiert. Dagegen ist Ihre Werbung so, als wäre Helmut Kohl, der ja - leider gesundheitlich bedingt - soviel abgenommen hat, ein Inbegriff von Jugend und Schönheit.
Elfriede Klingmann
24 August 2013 - 18:54
Anonym
Hallo ich dachte ich schreibe auch mal meine Erfahrung die ich mit Yokebe gemacht habe. Das Getränk an sich finde ich gar nicht schlimm wobei mir nach der ersten Woche dann doch etwas schlecht wurde nachdem ich es zu mir nahm. Die Ersten sieben Tage konnte ich nicht ganz konsequent durchziehen leider da ich in der Woche sehr viel gearbeitet habe. Ein Tipp: wenn man die Möglichkeit hat, sollte man die erste Woche im Urlaub durchziehen. Für mich haben die Shakes von der Energie her einfach nicht gereicht da ich jeden Tag um 05:00 Uhr aufstehen muss und erst um ca. Mitternacht schlafen gegangen bin. Zwischendurch habe ich dann allerdings nur Rohkost gegessen etwas Gurke oder Paprika. Nach der ersten Woche habe ich dann einen Shake mit einer Mahlzeit ersetzt und war erstaunlich schnell Satt. Ich habe nicht die ganzen Wochen durchgezogen da ich nicht viel Gewicht verlieren wollte. ich wog 61 Kilo und wollte lediglich auf 55 runter das hat wunderbar funktioniert. Wobei ich sagen muss das jetzt zu halten ist schon etwas schwieriger! ich esse zwar generell sehr gesund und mache auch viel Sport aber ich muss schon immer extra drauf achten was ich esse um nicht zuzunehmen. Also wie gesagt, an sich ne ganz gute Sache aber man sollte es sich zeitlich gut einrichten und ich denke zwischendurch etwas festes essen tut dem Körper ganz gut! LG
Anonym
22 August 2013 - 10:54
Frau
Also meine Erfahrung: Ich habe mit Almased angefangen. Ich muss zugeben es war die reinste Qual. Natürlich ist das alles eine Geschmacksache, aber ich musste so würgen nach jedem Getränk. Obwohl ich alles konsequent eingehalten habe,habe ich in der 1.Woche 700 gramm abgenommen,was mich sehr frustrierte.Doch danach stellte sich schnell Erfolg ein( jeder Körper ist halt anders).Almased habe ich 3 Wochen durchgezogen und habe dann zu Yokebe gewechselt. Wegen des Geschmackes Yokebe Lactosefrei mit Vanillegeschmack. Endlich konnteich die shakes langsam trinken ohne Würgereiz. Natürlich nicht mein Lieblingsgetränk,aber trinkbar :) das habe ich weiter konsequent durchgezogen. Nach insgesamt 5 Diätwochen habe ich ein Schummeltag eingeführt.Bei mit war es der Samstag abend. Da habe ich gegessen was ich wollte.manchmal auch essen gegangen. Natürlich nicht die dicken Pommes gegessen,aber ansonsten nicht drauf geachtet was mal mit Nachtisch und Wein. Klar waren in den nächsten 2Tagen paar 100 Gramm mehr auf der Waage,aber ich konnte es genießen und es war schön :) und das gute,nach den 2 Tagen waren dann aber auch wieder mehr runter als ich vorher gewogen habe. Ich gönn mir auch ab und zu ein Stück Schokolade,es soll kein martyrium sein. Aber es bleibt auch bei dem Stück. Wenn ich totalen Heißhunger bekomme,trinke ich Buttermilch,das sättigt. DAs ist mein persönlicher Weg, der mir so die Diät ermöglicht hat. Es war meine allererste Diät die ich gemacht habe. Ich habe so über 14 kg abgenommen. 3 kg möchte ich noch. Mein Fazit: Yokebe ist eine tolle Hilfe um Abzunehemen,man sollte sich am Anfang auch gut an die Richtlinien halten,aber dann sollte jeder seinen Weg finden wie er am Besten damit weitergeht. :)
Janny
03 Juni 2013 - 09:44
merle
Ich habe die erste Woche mit Yokebe geschafft.Eine super Abnahme.Leider habe ich wie immer viel Sporgt gemacht und habe am 3. Tag das große Zittern bekommen und mir dann etwas mit Zucker gegönnt.Aber das hat meiner Abnahme nicht geschadet.Ich kann aber empfehlen große Anstrengungen zu vermeiden.(Habe mich am letzten Tag der der 1.Woche recht schlapp gefühlt) Bin jetzt in der 2.Woche (2 Shake und eine Mahlzeit) und merke das ist ok.Yokebe schmeckt gut und ein Hungergefühl oder Heißhunger hat sich bei mir bis jetzt nicht eingestellt. Meine Abnahme war 4,5 kg---meine Bekleidung sitzt schon wieder sehr gut und mein Mann ist begeistert über meine Abnahme und mein Durchhalten.
merle
07 Mai 2013 - 13:48
Gewichtsverlust mit Yokebe
Hallo "Yoki´s" ich wollte Euch mal frage als "Almi" könnt ihr mir bitte sagen wieviel Gewicht ihr in welcher Zeit mit Yokebe abgenommen habt? Also mit Almased habe ich in 30Tagen 5,6kg abgenommen. Gruß Terkel
Terkel
14 März 2013 - 14:21
Yokebe
Seit Aschermittwoch mache ich die Yokebe Diät, es geht wunderbar. Nur die Werbung mit Udo Walz ist nicht besonders gut. Vor allem das ,,leckere Abensessen,, stimmt nicht. Die Yokebe-Rezepte dagegen sind okay. Abwiegen und messen, aber alles sehr schmackhaft.
Inge Baum
27 Februar 2013 - 19:22
Udo Walz
Scheinbar hat von euch noch keiner Herrn Walz ohne Make UP gesehen, denn so sieht er tag täglich aus mit bald über 60 ist das normal wenn man nicht ins Sonnenstudio geht. Da hat Yokebe nichts mit am Hut denn das ist das ähnliche wie Slimfast.
Manuel
22 Februar 2013 - 10:18
Yokebe Werbung
Dass ARD und ZDF in ihren Werbespots zu fast 100 Prozent nur auf Gesundheitsprodukte setzen, ist bekannt und stets präsent. Gezielt werden hier die älteren Generationen angesprochen. Und das mit Sicherheit auch mit Erfolg. Speziell auf den Werbesport "Yokebe" muss ich den "Vorschreibern" Recht geben. Ich denke, dass Yokebe hilft, einige ungeliebte Pfunde los zu werden. Aber Udo Waltz als Werbegag - es hätte auf alle Fälle bessere Alternativen gegeben, die den Konsumenten entsprechend ansprechen - trotzdem, ich finde Yokebe gut
Eva Leitner
18 Februar 2013 - 13:22
Yokebe Werbung
Nichts gegen Yokebe, kann wirken oder auch nicht. Aber der Präsentator Udo Walz geht mir in dieser Häufigkeit derart auf den Senkel, daß ich schon überlegt habe, meinen Fernseher abzumelden. Diese Werbung ansehen zu müssen, dann braucht man kein Yokebe mehr. Da vergeht einem der Appetit ganz von allein.
Rolf Reichert
12 Februar 2013 - 18:33
Herr
wenn der Zdf-Reklameheini sich mal die verrotzte Nase putzen würde, könnte man mal über Ihr Zaubermittel nachdenken
Fritz Müller
07 Februar 2013 - 20:55
yokebe
Sind Erscheinungsbild des Herrn Walz und die Aussprache wie mit Nasenpolypen befallen gar Nebenwirkungen des Produktes ?
Fliegenfranz
07 Februar 2013 - 17:16
Ich dachte Udo ist schwer krank
Ich schließe mich dem Kommentar an, noch nie hat UDO WALZ so schlecht ausgesehen. Ich dachte der ist schwer erkrankt
Hummel
30 Januar 2013 - 22:21
Yokebe mit Ihrem Star-Friseur
Selbst wenn ich es nötig hätte, Ihr Produkt zu konsumieren, wäre es nach Dieser Werbung garantiert nicht mehr für mich möglich. Ein Mann der noch nie so blass war von der Aussprache ganz abgesehen, krank wirkt und dann anschließend das Essen was aus einem zwar guten dennoch Pflegeheim zu kommen scheint. Wirklich eine der schlechtesten Werbespots die ich je gesehen hab.
orjehage@yahoo.de
24 Januar 2013 - 17:58

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.
 

24 Kommentare