3 Kommentare
12.03.2012

Dukan Diät

Die Dukan Diät oder Paris Diät

Dukan Diät

Die Dukan Diät wurde von dem französischen Ernährungsmediziner Dr. Pierre Dukan in den Siebziger Jahren entwickelt und ist auch unter der Bezeichnung Paris Diät bekannt.

Kern dieser Diätform ist eine vor allen in der Anfangsphase sehr proteinreiche Ernährung, die ohne Kalorienzählen auskommt. Die aus vier Phasen bestehende Reduktionsdiät erlaubt je nach Phase die Kombination von 72 eiweißhaltigen Lebensmitteln (Fleisch, Fisch, Krustentiere) mit 28 Gemüsesorten in unbegrenzter Menge.

Die Dukan Diät ist als langfristiges Ernährungskonzept ausgelegt, da man sich nach Erreichen des Zielgewichts lebenslang einen Tag pro Woche nur von tierischen Produkten ernähren soll. Um den Ballaststoffgehalt der Diät zu erhöhen, sind täglich rund zwei Esslöffel Haferkleie Pflicht. Eine weitere Besonderheit der Dukan Diät ist, dass auch Süßstoffe erlaubt sind, von denen viele Ernährungsexperten eher abraten, da sie zu Heißhungerattacken führen können.

Wie sieht die Dukan Diät in der Praxis aus?

Die vier Phasen der Dukan Diät sehen so aus, dass in der ersten, der „Angriffsphase“, ausschließlich magere eiweißreiche Lebensmittel verzehrt werden, die eine Gewichtsreduktion ohne den Abbau von Muskelmasse ermöglichen. In Phase Eins sind zudem 20 Minuten Fußmarsch täglich verpflichtend. Nach spätestens zehn Tagen beginnt die Aufbauphase, bei der zusätzlich zu den 72 proteinreichen Nahrungsmitteln noch 28 Gemüsesorten erlaubt sind. In der Stabilisierungsphase dürfen zu den insgesamt 100 erlaubten Lebensmitteln noch 2 Scheiben Vollkornbrot, 40 g Hartkäse und ein Stück Obst verzehrt werden.

Die Dauer dieser dritten Phase berechnet sich nach der Zahl der verlorenen Kilos, wobei jedes Kilo die Stabilisierungsphase um zehn Tage verlängert. Mit Erreichen des Wunschgewichts und damit der Erhaltungsphase dürfen dann wieder alle Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen, wobei lebenslang an einem Tag pro Woche wie in Phase Eins gegessen werden sollte. Und so kann ein typischer Tagesplan in der Angriffsphase der Dukan Diät aussehen:

  • Zum Frühstück Kaffee mit Süßstoff und dazu 200 Gramm magerer Frischkäse sowie eine Scheibe magerer Rinderschinken
  • Als Snack ein Joghurt und eine Scheibe Putenschinken
  • Zum Mittagessen vier Scheiben Fleisch, ein halbes Hähnchen und 200 Gramm Magerquark
  • Zum Abendessen Gebratene Geflügelleber, Kaninchen in Senfsoße (oder Kalbfleischpastete und Lachs) und zwei Joghurts

Die Anfangsphase der Dukan Diät ist quasi eine Low-Carb-Diät, wobei manche Rezeptvorschläge den Geldbeutel arg strapazieren dürften.

Die Beurteilung der Paris Diät:

Die Vorteile der Dukan Diät

Bei dieser Ernährungsweise entfällt das Kalorienzählen, was eine gute Sache ist, denn das ständige Zählen kann zur psychologischen Bleastung werden. Positiv zu bewerten ist auch die Vorschrift, täglich 20 Minuten zu Fuß zu gehen sowie die lange Dauer der Stabilisierungsphase, denn Bewegung ist der wichtigste Vorsatz, wenn das Bestreben ist, wirklich dauerhaft und gesund abzunehmen.

Die Nachteile der Paris Diät

Die erste Phase der Dukan Diät kann zu Herz- und Nierenproblemen führen, da die Ernährung sehr eiweißlastig ist. Die letzte Phase wiederum birgt die Gefahr einer erneuten Gewichtszunahme in sich, da bis auf einen Tag pro Woche wieder unkontrolliert gegessen werden darf. Der Jojo-Effekt wird sicher nicht wenige der Verfechter dieser Diät einholen und durch die gesundheitlichen Risiken, ist diese Diät sowieso nur für Menschen in einem einwadnfreien gesundheitlichen Zustand geeignet.

Foto:(c) DURIS Guillaume | Fotolia

Noch keine Bewertungen vorhanden
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Dukan
Man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Ernährungsumstellung handelt! Bin jetzt in Phase3a (je1x Schlemmermahlzeit und 1x Stärkebeilage/pro Woche , diese ist bei mir auf 100 Tage angerechnet, darauf folgen wiederum 100 Tage der Phase3b (2x Sm und 2x Sb) - das erreichnet sich aus 20kg Gewichtsabnahme (5 davon waren FDH - aber irgendwann funktioniert auch das nicht mehr). Auf was ich hinaus will! Ich habe keine Angst vor der Phase 4, da ich merke, wie sehr sich meine Verhaltensweise geändert hat! Das gesunde Essen kommt bei mir inzwischen "automatisch" auf den Tisch, auch im Restaurant muss ich nicht lange überlegen! Ich kann nur sagen es funktioniert! Ich glaube zunehmen werden in P4 nur die, die grad mal 5kg verlieren möchte, denn das kann schon nach einem Monat locker geschehen - denke aber dass der Kopf in so einer kurzen Zeit nicht mitspielt und man dann eben in P4 in die böse Jojofalle tappen wird. Es ist eine Milchmädchenrechnung! Ernähr dich fett-, kohlenhydralarm und gesund in P4 und es wird keine Jojo geben! :) In diesem Sinne, eine fröhliche Abnahme :)
missbrooklyn
22 Mai 2013 - 23:12
war erfolgreich
ich habe dukan-diät zwei monate gemacht. habe 6 kg abgenommen.gute daran-man hungert überhaupt nicht, man darf immer essen und so viel,wie man will, aber fettreduziert. also mit hänchenfleisch (auch grillhänchen ohne haut) und fisch bleibt man gut satt.ich bin fleischesser-das war für mich ganz ok. lidl hat sehr große auswahl von 0,1.....% lebensmittel.kaffe mit 0,3% fett und süßstoff ist auch super. erlaubt ist cola ohne zucker,wenn man lust auf süßes hat-hat mir auch prima geholfen.viel trinken ist sehr wichtig.
trixi
05 Februar 2013 - 13:00
CitricDiet: Zitronensaft-Diät und Dukan Diät
die Ernährung ist sehr gut, aber besser mit Zitrone
Sophie 31
04 April 2012 - 11:17

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

3 Kommentare