1 Kommentare
22.10.2012 von

Idealgewicht

Das Idealgewicht, die konstante Variable

Idealgewicht

Normalgewicht, Kampfgewicht, Idealgewicht, Wohlfühlgewicht: Mit diesen und anderen Begriffen wird der grüne Bereich bezeichnet, der weder Zunehmen noch Abnehmen erforderlich macht. In diesem halten sich hierzulande allerdings nur ein knappes Drittel der Bevölkerung auf. Zwischen drei und vier Prozent sind untergewichtig, alle anderen sind zu dick.

Damit sind nur die gemeint, die aus medizinischer Sicht abnehmen sollten: Ein bisschen Speck, etwa die kleinen Love Handles auf den Hüften, die sich unter jedem T-Shirt verstecken lassen, schadet der Gesundheit nicht und wird auch längst nicht von jedem als störend empfunden.

Viel zu viel Fett ist jedoch gefährlich: Es erhöht das Risiko schwerer Krankheiten, belastet Gelenke und Kreislauf und schlägt zudem empfindlich aufs Selbstvertrauen. Zum Berechnen von Normal- oder Idealgewicht stehen verschiedene Formeln zur Verfügung, von denen jedoch keine einen Absolutheitsanspruch hat, denn der wichtigste Schlüssel zum Idealgewicht ist die individuelle Körperwahrnehmung.

Mit dem eigenen Körper in Kontakt bleiben

Frau mit GemüseeinkaufWer sich gesund ernährt, viel trinkt, regelmäßig läuft und an maßvolles Kraft- und Ausdauertraining gewöhnt ist, entfernt sich in der Regel nicht weit von seinem Idealgewicht. Beim Sport und bei körperlicher Arbeit werden Stärken und Schwächen ganz direkt erlebt, Reserven und Grenzen sind fühlbar. Wer auf diese Weise mit seinem Körper kommuniziert, kennt sein Idealgewicht sozusagen von innen und bemerkt Gewichtsveränderungen meist schon, bevor die Waage sie mit klaren Zahlen bestätigt. Wird dieser Kontakt über längere Zeit hinweg vernachlässigt, kann die Körperwahrnehmung aus dem Gleichgewicht geraten.

So ist es zu erklären, dass viele Menschen ihr Übergewicht erst so spät erkennen und manche sogar das Gefühl haben, es sei ganz plötzlich dagewesen. Je weiter das Idealgewicht jedoch entfernt ist, desto länger dauert es, die alte Form wiederzufinden, und desto mehr Zeit muss dafür eingeplant werden. Der erste Schritt muss sein, den eigenen Körper neu kennenzulernen und sich dann ein erreichbares Ziel zu setzen.

Wie wird das Idealgewicht ermittelt?

Früher galt als Faustformel der sogenannte Broca-Index, der bei durchschnittlich großen Erwachsenen immer noch ganz gut funktioniert: Die Körpergröße in Zentimetern minus hundert ergibt das Normalgewicht in Kilogramm. Um ihr Idealgewicht zu kennen, sollten Männer von diesem Wert noch einmal 10 Prozent, Frauen 20 Prozent abziehen.

Der neuere Body Mass Index (BMI) liefert für überdurchschnittlich große und kleine Menschen zuverlässigere Ergebnisse: Um ihn zu errechnen, wird das Körpergewicht in Kilo durch das Quadrat der Körperlänge in Metern geteilt. Ein 1,80 Meter großer Mann, der 75 Kilo wiegt, hat also einen BMI von 23, was auch hier dem Idealgewicht laut BMI-Vergleichstabelle entspricht. Ab einem BMI von 30 wird es richtig ernst, ab 40 ist es lebensgefährlich.

Inzwischen sehen manche Forscher auch den BMI als überholt, da er die Fettverteilung am Körper unberücksichtigt lässt, und setzen stattdessen auf die Waist-to-Height Ratio (WHtR). Um das Verhältnis zwischen Taille und Körpergröße zu berechnen, wird der Taillenumfang in Zentimetern durch die Körpergröße in Zentimetern geteilt. Idealgewicht haben Personen unter 40 Jahren mit einem WHtR von 0,4, bei 0,5 liegt das Normalgewicht. Wer über 50 ist, kann auch 0,6 haben: Durchs Älterwerden sammelt sich vielfach trotz sportlichen Ausgleichs ganz langsam ein wenig mehr Wäsche auf dem Waschbrett an.

Lohnt sich der Kampf gegen das Fett?

Es ist ungerecht, aber wahr: Manche Menschen nehmen leichter zu als andere. Um ihr Idealgewicht zu halten, müssen sie kämpfen, schwitzen und auf viel Schokolade verzichten, und trotzdem lauern die

Frau mit Waage

Pfunde ständig auf eine günstige Gelegenheit, sich an ihren angestammten Plätzen wieder anzusiedeln. Ein fauler Winter, zu viele Überstunden, krankheits- oder verletzungsbedingte Bewegungspausen oder schwere Zeiten für die Psyche - im Nu sind die Rettungsringe wieder da.

Die Verlockung, den Kampf einfach aufzugeben, kann groß sein, aber Standhaftigkeit macht sich bezahlt: Langzeitstudien haben gezeigt, dass das Idealgewicht auch aus gesundheitlicher Sicht optimal ist: Wer seinen Taillenumfang um nur eine Zentimeter verringern kann, senkt damit sein Sterblichkeitsrisiko um 17 Prozent.

Denn nicht in der Unterhaut, sondern im Bauch sitzt das wirklich böse Fett: Unter der Bauchmuskulatur und zwischen den Organen richtet es den meisten Schaden an. Es legt sich um Magen, Leber und Milz, lagert sich an den Gefäßen an und gibt Entzündungs- und Botenstoffe ab, die zu Verkalkungen und schlimmstenfalls zu Infarkten führen können.

Ohne Bewegung nützt die beste Diät nichts

Wer sein Idealgewicht erreichen will, muss anders essen und sich mehr bewegen. Der Muskelaufbau fördert die Fettverbrennung, Aktivität erhöht den Energieverbrauch und beschleunigt den Stoffwechsel. Um diesen einfachen, ganzheitlichen Plan konsequent umzusetzen, stehen Abnehmwilligen eine Vielzahl von Diäten, Trainingskonzepten, Motivationsmethoden und Gruppenangeboten zur Verfügung.

Klare Handlungsvorgaben und der Kontakt mit Gleichgesinnten erleichtern Umstellungen, stärken das Rückgrat und spornen zu Bestleistungen an. Trotzdem erleben viele den Weg zum Idealgewicht als ständiges Auf und Ab: Alte Gewohnheiten lassen sich schwer loswerden, außerdem werden die Erwartungen oft zu hoch gesteckt.

Jede Diät, die angeblich ohne Bewegung funktioniert, ist ein Blender, auch utopische Versprechungen ("Jeden Tag ein Kilo runter!") spielen nur mit Faulheit und Hoffnung, bringen jedoch keinen nachhaltigen Erfolg. Wer unter schwerem oder jahrelangem Übergewicht leidet, darf mit Sport nicht einfach so loslegen, sondern muss es langsam angehen lassen. Hausärzte kennen viele klassische und neue Diäten und beraten außerdem über geeignete Trainingsansätze, beispielsweise Gymnastikübungen im Wasser, sanftes Yoga oder Vibrationstraining.

Kraft aufbauen und die Balance wiederfinden

Frau kauft GemüseUm Muskeln, Knochen, Kreislauf und Gelenke nicht überzubelasten, müssen sie langsam und gezielt gestärkt werden. Joggen ist für völlig Untrainierte, die abnehmen wollen, erst einmal wenig empfehlenswert: Das Risiko, nach kurzer Strecke bereits mit einem umgeknickten Fuß, schmerzenden Knien und Seitenstechen aufgeben zu müssen, ist viel zu hoch. Gehen oder Nordic Walking eignen sich jedoch auch für Menschen mit Übergewicht, allerdings sollte ein kundiger Trainer das richtige Halten und Handhaben der Stöcke erklären.

Zusätzliche Übungen im Fitnessstudio oder daheim sollten anfangs vor allem der Schulung der Körperwahrnehmung sowie des Gleichgewichtsgefühls dienen, Verspannungen lösen und die natürliche Freude des Körpers an regelmäßiger Bewegung wieder aus dem Dornröschenschlaf wecken. Wichtig ist, von Anfang an alle vernachlässigten Muskelgruppen zu trainieren und dabei Idealgewicht und Optimierung ästhetischer "Problemzonen" als Sekundärziele sehen.

Wer sich langsam aufs Laufen vorbereiten möchte, sollte also nicht nur Oberschenkel- und Wadenmuskulatur trainieren, sondern auch Bauch und Rücken stärken. Besondere Übungen stabilisieren Knie- und Fußmuskeln, damit sie die Gelenke besser stützen und schützen.

Fotos: (1) (c) T.Tulic | Fotolia.com, (2) (c) pressmaster | Fotolia.com, (3) (c) Andres Rodriguez | Fotolia.com, (4) (c) Robert Kneschke | Fotolia.com

5 von 5 Sternenbei 5 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Pillen
Ich bin 62, hab 178 cm und 112 ich fühle mich überlastet mit meinem Gewicht. Ich will gerne ohne Sport abnehmen, da ich schon Bewegungsprobleme habe. Ich habe im Netz Strona promowana w kampanii:www.piperineforte.com gefunden und will gerne ausprobieren. Ist das gesund für Menschen in meinem Alter?
Oli
02 Dezember 2015 - 23:21

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

1 Kommentare
 

Abnehmen mit Diätprodukten aus unserer Suche:

weitere Suchergebnisse anzeigen »
Almased Genuss-Paket: Doppelpack Vitalkost + Almased-Kochbuch von Almased
Almased Genuss-Paket: Doppelpack Vitalkost + Almased-Kochbuch
gefunden bei Nu3
44,69 €54,49 €
- 18%
Das Almased-Kochbuch von TRIAS
Das Almased-Kochbuch
von TRIAS
gefunden bei Nu3
12,99 €
Almased Turbo Fatburner Paket von Almased
Almased Turbo Fatburner Paket
gefunden bei Nu3
44,99 €56,40 €
- 20%
Vitalkost Pulver Almased (500g) von Almased
Vitalkost Pulver Almased (500g)
gefunden bei Vitafy.de
15,99 €
Almased nu3-Profipaket von Almased
Almased nu3-Profipaket
gefunden bei Nu3
101,99 €129,49 €
- 21%
Almased nu3-Starterpaket von Almased
Almased nu3-Starterpaket
gefunden bei Nu3
35,99 €46,49 €
- 23%
Almased Vitalkost, Pulver (500 g) von Almased
Almased Vitalkost, Pulver (500 g)
gefunden bei Nu3
17,99 €20,75 €
- 13%
Almased 14 Tage-Diät-Paket von Almased
Almased 14 Tage-Diät-Paket
gefunden bei Nu3
61,99 €80,23 €
- 23%
Almased Vitalkost, Pulver (6 x 500 g) von Almased
Almased Vitalkost, Pulver (6 x 500 g)
gefunden bei Nu3
99,99 €124,50 €
- 20%
Almased Vitalkost, Pulver (2 x 500 g) von Almased
Almased Vitalkost, Pulver (2 x 500 g)
gefunden bei Nu3
34,99 €41,50 €
- 16%
Almased Vitalkost nu3-Starterpaket mit original SmartShake von Almased
Almased Vitalkost nu3-Starterpaket mit original SmartShake
gefunden bei Nu3
40,99 €50,49 €
- 19%
Almased Vitalkost, Pulver (3 x 500 g) von Almased
Almased Vitalkost, Pulver (3 x 500 g)
gefunden bei Nu3
51,99 €62,25 €
- 16%
Almased Fett-Weg-Paket: Doppelpack Vitalkost + allcura Chitosan von Almased
Almased Fett-Weg-Paket: Doppelpack Vitalkost + allcura Chitosan
gefunden bei Nu3
46,99 €58,45 €
- 20%
Almased Power Paket: Doppelpack Vitalkost + Vital-Tee von Almased
Almased Power Paket: Doppelpack Vitalkost + Vital-Tee
gefunden bei Nu3
37,99 €47,74 €
- 20%
Darmflora Paket: Doppelpack Almased Vitalkost + UK Darmflora von Almased
Darmflora Paket: Doppelpack Almased Vitalkost + UK Darmflora
gefunden bei Nu3
50,99 €61,70 €
- 17%
Almased Vital-Tee, lose (100 g) von Almased
Almased Vital-Tee, lose (100 g)
gefunden bei Nu3
5,29 €6,24 €
- 15%
Almased Komplett-Paket: Doppelpack Vitalkost + demeter Leinöl von Almased
Almased Komplett-Paket: Doppelpack Vitalkost + demeter Leinöl
gefunden bei Nu3
39,99 €50,75 €
- 21%
Almased Vitalkost, Pulver + nu3 Formula Diet, Pulver von Almased
Almased Vitalkost, Pulver + nu3 Formula Diet, Pulver
gefunden bei Nu3
49,99 €57,49 €
- 13%
Almased Vital-Tee, lose (3 x 100 g) von Almased
Almased Vital-Tee, lose (3 x 100 g)
gefunden bei Nu3
14,39 €18,72 €
- 23%
Figur-Trio: 2 x Almased Vitalkost + nu3 Bio Flohsamen-Schalen von Almased
Figur-Trio: 2 x Almased Vitalkost + nu3 Bio Flohsamen-Schalen
gefunden bei Nu3
39,99 €49,49 €
- 19%
Almased Vitalkost, Pulver + 3 x BEAVITA Vitalkost, Pulver von Almased
Almased Vitalkost, Pulver + 3 x BEAVITA Vitalkost, Pulver
gefunden bei Nu3
59,99 €83,47 €
- 28%
Almased Superfood-Diät Paket: Doppelpack Vitalkost + nu3 Bio Chiasamen von Almased
Almased Superfood-Diät Paket: Doppelpack Vitalkost + nu3 Bio Chiasamen
gefunden bei Nu3
35,99 €51,49 €
- 30%
Almased Basen-Paket: Doppelpack Vitalkost + nu3 Säure-Basen-Balance von Almased
Almased Basen-Paket: Doppelpack Vitalkost + nu3 Säure-Basen-Balance
gefunden bei Nu3
45,99 €55,49 €
- 17%
2 x Almased Vitalkost, Pulver + 3 x BEAVITA Vitalkost laktosefrei, Pulver von Almased
2 x Almased Vitalkost, Pulver + 3 x BEAVITA Vitalkost laktosefrei, Pulver
gefunden bei Nu3
59,99 €86,47 €
- 31%
Slim Shake Cookies & Cream (500g) von Vitafy Essentials
Slim Shake Cookies & Cream (500g)
gefunden bei Vitafy.de
13,71 €