Saucony Laufschuhe

Spitzenlaufschuhe aus den USA

Saucony steht als Firmenname nicht nur für Laufschuhe, sondern in erster Linie für Qualität und Tragekomfort bei Sportlerschuhen und Sportschuhen. Saucony bedeutet zugleich Gelenkentlastung, Klimaausgleich und Stabilität beim Auftreten - kurzum Perfektion im Marktsegment der Läuferfußbekleidung.

Die Firma Saucony konzentriert sich ausschließlich auf die Herstellung von Spitzensportschuhen. Daher ist die Marke in Europa auch vor allem unter Laufsportlern bekannt. Die Marke Saucony steht im Spitzensport für hohen Tragekomfort und Qualität. Die Wurzeln des US-Unternehmens gehen bis ins Jahr 1898 zurück, als vier Geschäftsmänner am Ufer des Flusses Saucon in Pennsylvania die Saucony Shoe Manufacturing Company – ein Schuhhersteller für Laufschuhe – gründen. Das Wort „Saucon“ stammt aus der Sprache der amerikanischen Ureinwohner und es lautet übersetzt in etwa „schnell fließender Fluss“.

Alle aktuellen Laufschuhe von Saucony finden Sie auch in unserem Joggen-Online Shop.

Motto von Saucony: „Mache sie besser, aber nicht anders“

Saucony ist erst seit wenigen Jahren in Europa aktiv, verfügt aber über ein enorm großes Sortiment an Laufschuhen. „Mache sie besser, aber nichts anders – mache Sie schneller, aber ändere nichts am Gefühl“ – nach diesem Motto entwickelt das Unternehmen seit der Zeit der Gründung neue Technologien für Saucony Laufschuhe. Laufschuhe von Saucony entlasten die Gelenke, sorgen für Stabilität und verfügen über optimalen Klimaausgleich.

Der russische Einwanderer Abraham Hyde gründet im Jahr 1910 das Schuhgeschäft A.R. Hyde & Sons und übernimmt im Jahr 1968 die Saucony Shoe Manufacturing Company. In den USA sind Schuhe von Hyde seit dem Tag ein Begriff, als der erste Astronaut bei einem Raumspaziergang speziell angefertigte Schuhe von Hyde trug. Der hervorragende Ruf von Saucony Laufschuhen liegt im Jahr 1977 begründet, als die Schuhe von einem US-Magazin mit dem bekannten „Best Quality Award“ ausgezeichnet wurden. Den "Jazz" präsentiert Saucony im Jahr 1981 und mit ihm erstmals die charismatische Saucony Passform.

Unsere Empfehlung: Eine große Auswahl an Saucony Produkten finden Sie bei Runners Point - online und in den Filialen.

Saucony Laufschuhe mit dem Dämpfungssystem GRID: Seit fast 20 Jahren erfolgreich

Mit dem GRID-System kombiniert Saucony 1991 zum ersten Mal Dämpfung und Stabilität in einem Dämpfungssytem und es ist seither fester Bestandteil von Saucony Laufschuhen. GRID steht für Ground Reaction Inertia Device. Das Rückfußdämpfungssystem von Saucony Laufschuhen besteht aus einem Hytrel-Faser-Netzrahmen, der über einem Hohlraum gespannt liegt. Von der Funktion vergleichbar mit einem Trampolin: Beim Aufsetzten über den Rückfuß gibt das "Netz" nach und dämpft den Aufprall. ProGrid heißt die aktuellste Version des Dämpfungssystems.

Im Fersenbereich kommt die SRC Impact Zone als Zwischensohle zum Einsatz. Das Dämpfungselement im Fersenbereich sorgt für eine Verringerung der Pronationsgeschwindigkeit und zusätzlichen Komfort.
Die Flexion Plate von Saucony Laufschuhen ist eine auf TPU basierende Kunststoffplatte. Diese bietet eine Plattform, die zwar gedämpft ist, aber dank ihrer Stabilität dafür sorgt, dass überflüssige Bewegungen der beteiligten Knochen und Gelenke in Richtung Zwischensohle deutlich reduziert werden. Dies bedeutet ein deutlich effizienteres Abrollen, da weniger Energie für die Abrollbewegung aufgewendet werden muss als in herkömmlichen Laufschuhen.

Beim Obermaterial setzt Saucony auf Comfortemp®. Es sorgt für trockene Füße und eine konstante Temperatur im Schuh. Comfortemp® sind intelligente Vliesstoffe, in die mPCM  Materialien integriert sind. Diese reagieren auf wechselnde Körper- oder Außentemperaturen. Überschüssige Körperwärme nehmen sie auf und speichern sie, bis sie wieder gebraucht wird.
Saucony bietet eine Vielzahl aktueller Laufschuhmodelle mit Dämpfung und Pronationsstützen in unterschiedlichen Stärken. Der ProGrid Omni 8 ist ein gestützter Allround-Schuh mit optimaler Passform und Dämpfung. Den Klassiker ProGrid Jazz gibt es mittlerweile in der 13. Auflage. Er ist der optimale Trainings-Allround-Schuh für den neutralen Fuß. Alle Saucony Laufschuhe zeichnen sich durch die besondere Passform und absolute Perfektion aus.

Saucony Trend 2012

Auch bei Saucony geht der Trend im Jahr 2012 ganz klar zum Barfuß-Laufen.  Zwar werden hier nicht so viele neue Schuhe herausgebracht wie bei den Konkurrenten von Adidas, Brooks oder Nike, dennoch steht mit dem Saucony Hattori LC ein Schuh in den Startlöchern, der die typischen Anforderungen eines Produktes für Natural Runner erfüllt. Der Hattori ist leicht, flexibel und speziell auf Läufer, die das freie Laufgefühl lieben, zugeschnitten. Generell bemüht sich Saucony die Zwischensohle vieler Modelle wesentlich niedriger zu gestalten. So wurden die Modelle Triumph und Guide noch einmal überarbeitet und die Sprengung der Zwischensohle von 12mm auf 8mm verringert. Die Folge: Die Schuhe verlieren wesentlich an Gewicht und werden flexibler. Der Fuß liegt näher am Boden und die natürlichen Bewegungen können besser ausgeführt werden.

Auch im Jahr 2012 weitet Saucony die Bemühungen aus, alle Läufer mit dem geeigneten Zweitschuh zu versorgen. Der Begriff und die Idee des Zweitschuhs wurden wesentlich von Saucony geprägt, so dass viele Modelle gerade als Zweitschuh ausgerichtet sind. Besonders die Modelle Kinvara, Mirage und Cortana fungieren auch 2012 als ideale Ergänzung zu einem weiteren Paar Schuhe. Dabei sind diese Schuhe meistens leichter als das erste Paar Schuhe. Auch im neuen Laufjahr versucht Saucony sich wieder besonders im Design von den anderen Herstellern abzuheben. Der Hattori LC überrascht dabei mit einer völlig hneuen Optik, die sicherlich viele Anhänger finden wird.

Viele Trailrunner und Triathleten greifen vermehrt auf Saucony Laufschuhe zurück. Die  VIBRAM Außensohle und das EBO Rockstop System sorgen für hervorragende Dämpfung und ein ordentliches Maß an Flexibilität. Zudem kündigte Saucony an, dass in der Herbst/Winter Kollektion 2012 zwei neue Modelle speziell für Trailrunner erscheinen werden. Diese werden dann mit der berühmten Gore-Membran verarbeitet sein. Die Gore-Membran zeichnet sich durch eine völlig neue, fantastische Atmungsaktivität aus.

Für Natural Runner: Der Hattori LC

Der Hattori LC ist die Weiterentwicklung des Hattori, der sich schon im letzten Jahr großer Beliebtheit bei Läufern erfreute. Der Hattori LC wurde wesentlich verbessert und wiegt in der Normgröße nur noch ca. 125 Gramm. Die wesentliche Veränderung ist aber das Schnürsystem: Der Hattori setzte auf eine Klettverschluss, der aber vielen Käufern eher negativ auffiel. Zu schnell lockerte sich der Verschluss. Auch das Design gefiel vielen Käufern nicht. Saucony hat sich die Kritik zu Herzen genommen und den neuen Schuh mit einer normalen Schnürung ausgestattet. Die Waffelsohle sorgt für eine weniger schnelle Abnutzung und mehr Balance. Auch das Obermaterial wurde noch einmal verbessert, das extrem leichte und durchlässige Mesh-Material sorgt für eine tolle Atmungsaktivität.

Der Hattori LC eignet sich für alle Anhänger des Natural Running oder solche, die es werden wollen. Der Schuh bietet etwas mehr Stabilität als zum Beispiel der adidas adapt und ist so auch für Einsteiger kozipiert. Den Saucony Hattori LC können sie ab 70€ erwerben. 

Der Perfekte Zweitschuh: Der Kinvara 3

Die Modelle der Kinvara-Serie waren die Verkaufsschlager von Saucony. Naheliegend also, dass auch im Jahr 2012 ein neues Modell erscheint. Der Kinvara 3 ist für Mai 2012 angekündigt und wurde schon in diversen Blogs mit einigen Vorschusslorbeeren bedacht. Im Vergleich zu seinen Vorgängern wurde besonders die Sohle verändert. Zahlreiche neue Elemente an der Unterseite des Schuhs sorgen für verbesserte Balance und eine längere Haltbarkeit. Käufer des Kinvara 2 bemängelten die relativ kurze Haltbarkeit des Schuhs, besonders der Sohle. Diese wurde nun verbessert. Das Hydramax Innematerial liefert optimalen Komfort und eine herausragende Atmungsaktivität.

Wer ein tolles Paar Wettkampfschuhe hat und eventuell den richtigen Trainingsschuh sucht, der wird mit dem Kinvara 3 sehr zufrieden sein. Der Kinvara 3 liefert für sein geringes Gewicht von ca. 220 Gramm eine enorme Dämpfungsleistung und das obwohl die Sohle relativ flach ist. Der Kinvara 3 muss allerdings nicht unbedingt als Zweitschuh verwendet werden. Für Hobbyläufer, die einen Alleskönner suchen und wenige Wettkämpfe laufen, ist dieser Schuh auch eine gute Wahl.

Für die richtige Dämpfung: Der Saucony Triumph 9

Viele Hersteller setzen 2012 besonders auf den Trend des Natural Running, doch auch die Läufer mit einer Vorliebe für Stabilität und Dämpfung kommen bei Saucony nicht zu kurz. Der Triumph bietet Sicherheit und eine dickere Sohle, die wohl besonders Läufern, die den Sicherheitsgedanken vor den Free-Gedanken einordnen, Freude bereiten wird. Der Triumph 9 besticht außerdem durch die tollen Farben (wahlweise in Mintgrün/Weiß oder Gelb/Schwarz) und das futuristische Design. Der Schuh wiegt in der Normgröße 309 Gramm und gehört damit zu den schwereren Modellen der Saucony Kollektion 2012. Allerdings ist der Schuh immer noch leichter, als er bei dieser effektiven Dämpfleistung eigentlich sein müsste. Den Saucony Triumph 9 ist ab 110,00€ zu erwerben.