12 Kommentare
von Marcel Kollmar

Garmin Forerunner 305

Fortschritte schnell erkennen

Garmin Forerunner 305

Laufen macht Spaß, ist gesund und man entdeckt neue Gegenden. Doch was bringt das, wenn man nur mühsam erkennt, ob das Training auch den gewünschten Erfolg bringt? Mit der Garmin Forerunner 305 kann man Sport nicht nur genießen, sondern auch ideal auswerten. Der eingebaute GPS-Empfänger zeigt nicht nur Informationen wie Höhe, Geschwindigkeit oder Laufzeit. Dank ihm ist es auch möglich, nach dem Laufen das Training auszuwerten und Fortschritte schnell sichtbar zu machen. Motivation pur, am nächsten Tag ein paar Sekunden schneller zu laufen. Die einfache Bedienung hilft zudem, auch ohne Handbuch die wichtigsten Funktionen zu finden.

Für wen ist die Forerunner 305 geeignet?

Durch die Möglichkeit, auch lange Strecken aufzuzeichnen und auszuwerten, richtet sich die 305 an ambitionierte Langstreckenläufer. Natürlich misst die Garmin auch den Puls, kontrolliert das Lauftempo oder berechnet den Kalorienverbrauch. Auf dem großen Display sind alle Informationen gut ablesbar. Praktisch für Läufer ist die AutoPause-Funktion. Wenn man länger an einer roten Ampel steht, stoppt die Forerunner 305 durch Knopfdruck sämtliche Aufzeichnungen. So werden die Daten nicht verfälscht und die Trainingsbilanz bleibt tadellos.

Nie mehr allein unterwegs

Zusammen trainieren macht Spaß und steigert oft auch die Leistung. Doch nicht immer ist ein Laufpartner verfügbar. In solchen Fällen hilft die Garmin Forerunner 305 mit ihren virtuellen Trainingspartner. Ein paar Daten zur Strecke und zur Stärke des „Gegners“ eingegeben und schon läuft der Computer-Partner los. Ein akustisches Signal informiert, ob der Abstand zu groß geworden ist. Es gibt auch die Möglichkeit, den Trainingspartner auf einer bereits gelaufenen Strecke antreten zu lassen. So lässt sich schnell der Trainingsfortschritt erkennen.

Die Garmin Forerunner 305 im Test

14 Tests hat die Forerunner 305 in den letzten Jahren über sich ergehen lassen müssen. Dabei sind die Urteile einhellig. „Überragend“ schreibt outdoor in Ausgabe 3/2008, „sehr gut“ findet auch die PCgo in Ausgabe 8/2006. Chip.de schreibt im Dezember 2006 „Klein, leicht, einfach zu bedienen und auf die Bedürfnisse von Läufern, Radlern und anderen Ausdauersportlern zugeschnitten: Der Forerunner ist ein idealer Trainingspartner für ambitionierte Athleten, die ihre Strecken zuverlässig vermessen und das Tempo kontrollieren wollen.“

Die Forerunner 305 im Überblick

Typ: Laufcomputer

Zielgruppe: Freizeitsportler, Ausdauersportler

Preis: ca. 160 Euro

Funktionen:

  • Tragbar am Handgelenk, sehr handlich, wetterfest
  • Sehr gut lesbare Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung (160x100 Punkte)
  • Mehrsprachige Benutzerführung
  • Integrierter 12-Kanal GPS-Empfänger mit eingebauter, hochempfindlicher SiRFstarIII Antenne
  • Brustgurt mit Pulsmesser
  • Stromversorgung durch eingebaute wiederaufladbare Batterie (Betriebsdauer ca. 10 h), Ladegerät im Lieferumfang eingeschlossen
  • Kurze Zeit bis zur ersten Positions-Erkennung
  • Firmware in Flash-Memory gespeichert, d.h. es kann vom Benutzer aktualisiert werden USB-Schnittstelle (Verbindungskabel zu PC im Lieferumfang eingeschlossen)
  • Wasserdicht bis etwa 1 Meter für ca. 30 Minuten (IPX7)
3.7 von 5 Sternenbei 133 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Array

New package XRumer 16.0 + XEvil 3.0 can break of captchas Google, Facebook, Captcha.Com, SolveMedia, Bing
Revolutional update of SEO/SMM package "XRumer 16.0 + XEvil": captcha regignizing of Google, Facebook, Bing, Hotmail, SolveMedia, Yandex, and more than 8400 another size-types of captchas, with highest precision (80..100%) and highest speed (100 img per second). You can connect XEvil 3.0 to all most popular SEO/SMM programms: XRumer, GSA SER, ZennoPoster, Srapebox, Senuke, and more than 100 of other software. Interested? There are a lot of introducing videos about XEvil in YouTube. See you later! XRumer201707
Dorislon
17 Juli 2017 - 12:51
Akkuwechsel, aber wie?
Hallo Jupp, wie kann ich den Akku wechseln? Im Handbuch steht, dass man den Akku der 305 nicht selbst wechseln kann! Viele Grüße Michael
Michael
16 Mai 2016 - 14:25
Nachfolger: Forerunner 310
Hallo, die 305 war im Jahre des Artikels (2012) schon zu alt, da gab es bereits den 310. Dieser ist so ähnlich wie der 305, nur in Nuancen anders, meist besser (wasserdicht, weniger Korrosions anfällig, längere Akkulaufzeit, weiteres Displayfenster, mehr Anzeigemöglichkeiten) und selten schlechter (keine Routennavigation mehr, nur Tracknavigation möglich). Hat auch keinen modernen Schnickschnack wie Touchdisplay, dafür eine schöne große Anzeige (gerade für Navigation), gute Hintergrundbeleuchtung. Den 310 gibts es derzeit (05/2016) immer noch neu zu kaufen.
thomas_m
13 Mai 2016 - 18:07
Herr
Hi, Ich bin 71 und habe das Teil seit fast 5 Jahren. Hat noch nie mehr als vier Stunden funktioniert. Wie hast Du das mit der 12 Uhus Investition gemacht und wo bekomme ich die Teile? Super wäre ne Mail an benzgerd@t-online.de. Danke Gruß Gerd
Gerd Benz
27 August 2015 - 18:41
Keine Angst vor dem Akkutod
Da ich mich freiwillig nicht von dem Teil trennen werde, hier eine kurze Info nach ca. 6 Jahren. Aktuelle Pace wird wohl bei keinem Gerät wirklich funktionieren. Bei Rundkursen sind auch Auf- und Abkilometer nicht identisch und im Wald verfehlt er meinen Weg um bis zu 6m. Also besser entsorgen. Wer damit aber klar kommt hat nen treuen Begleiter der ausser seiner Optik noch gut im Rennen liegt. Bei akuten Herzsprüngen kann man die Batterie des Brustgurt wechseln. Somit konnte ich aber nicht mehr mit 220 Bits/ min. angeben. Nach und nach liess die Akkulaufzeit nach. Vor ein paar Wochen machte "das Ding" dann vor mir schlapp. Aber nach Invest von 12 Euro und 30 min. Heimwerkernachmittag sind wir wieder bei >10h und der Ball ist bei mir....nur angeben ist mit dem Teil schwierig....aber ich habe ja noch paar Hunderter übrig....
Jupp
20 Oktober 2014 - 19:05
Garmin 305 einfach kaputt
Ich habe seit gut 3 Jahren den 305. Heute will er einfach nicht mehr. Der Akku ist geladen, aber er lässt sich nicht mehr einschalten ... ... Freude ist etwas anderes HB
H. Baierl
21 September 2014 - 21:38
DIE GPS Pulsuhr
Ich bin 38 Jahre alt und laufe jetzt, mit wenigen Unterbrechungen, durchgehend seit etwa 15 Jahren. Jährlich komme ich auf ca. 1600-1800 km. Dezember Januar pausiere ich häufig, in den Hauptmonaten laufe ich bis zu 260km. Hatte mir irgendwann eine Polar HR Uhr zugelegt. Schnell merkte ich, dass für eine wirkliche Trainigshilfe auch die Distanzmessung notwendig ist. Ich hatte lange recherchiert, und es wurde klar, dass nur die Garmin 305 meine Anforderungen erfüllte. Die Garmin 305 kostete zum damaligen Zeitpunkte ca. 160 EUR. Vergleichbare Uhren kosteten hingegen das Doppelte. Ich habe nun diese Pulsuhr seit 2008 und bin mit ihr vollauf zufrieden. Insbesondere im Zusammenspiel mit der Drittanbietersoftware Sporttracks. Das GPS muss vor Laufbeginn manchmal etwas länger gesucht werden, bsp. unter Bäumen oder in Häuserschluchten, aber da sind andere Uhren nicht viel besser. Es stellt sich auch nicht als Problem dar. Ist erst einmal das Signal gefunden, ist die Streckenmessung sehr genau. Bei allen offiziel vermessenen Rennen war die Abweichung vernachläßigbar. Ich werde mir demnächs "leider" eine neue Pulsuhr kaufen müssen, denn der Akku macht nach rund 5 Jahren langsam schlapp. Frisch aufgeladen hält sie noch 1,5-2 Stunden durch. Bei Läufen über 2,5 Stunden ist die Batterie dann aber am Ende. So oft ich diese Uhr genutzt habe, bei hohen Temperaturen wie auch Minusgraden, kann ich da nicht sonderlich enttäuscht sein. Ich merke jetzt auch, da ich eine neue Laufuhr suche, wie potent die 305 eigentlich ist. Uhren die mir die gleiche Funktionalität bieten, kosten mindestens 280 EUR. Würde man die 305er noch zum ursprünglichen Preis kaufen können, würde ich wieder zuschlagen.
mikkae
15 August 2013 - 12:49
mit mac kompatibel?
ist die Uhr auch mit Mac OS X kompatibel? Im Bericht wird ja nur der "PC" genannt?
Bananarama
19 Februar 2013 - 17:40
305
Wiso wollen Sie den 305, ist das Laufband sooo Groß??? Gruß Big Brother
Otter Mama
16 Februar 2013 - 10:54
305
Wo gibt es den den Forerunner 305 für um die 160€
Lothar Gahl
13 Februar 2013 - 12:04
Nicht über den grünen Klee loben
Ich benutze diese Uhr jetzt auch schon 4 Jahre. Das Gerät hat viele nützliche Funktionen, das Aufzeichnen und Übertragen der gelaufenen Strecke auf den Rechner, (GTC vorausgesetzt), ist eine tolle Sache, wie überhaupt der ganze Auswertungskram. Sowei, so gut. Doch bis man wirklich alle Funktionen gut nutzen kann, vergeht viel Zeit mit experimentieren. Kurz gesagt: Die Bedienungsanleitung geht über Oberflächlichkeiten nicht hinaus und ist in einigen Bereichen absolut unbrauchbar. Strecken werden beim übertragen vom Gerät auf den Computer doppelt und dreifach gespeichert und wie man dies umgeht muss man sich mühsam erarbeiten. Das GPS - Signal ist ungenau und die Pulsmessung ist auch nicht perfekt. Wenn ich in einer Minute einen Puls von 160 und ein paar Sekunden später einen mit 180 habe, kann etwas nicht stimmen. Auch die aktuelle Pace springt lustig von 4,5 - 8,9 innerhalb von Sekunden und ist für kontinuierliches Pacehalten weniger geeignet. Letztendlich ist diese Uhr eine teuere Spielerei, die riesig Spaß macht aber oft auch richtig frustriert.
Daniel
30 Juli 2012 - 11:11
ich liebe diese Uhr
Ich habe mir vor ca. 1 1/2 Jahren diese GPS Pulsuhr gebraucht gekauft. Ich kann sie nur empfehlen! Ich wollte schon immer ne Uhr mit GPS Funktion haben und da ich keine Lust hatte mir noch nen zusätzlichen GPS Sender umzuschnallen wie es bei vielen Polaruhren der Fall ist, fiel meine Entscheidung auf die F305. Trotz der auf den ersten Blick anscheinenden klobigkeit kann ich mich nicht beschweren das sie zu groß sei. Man kann festlegen was für Infos man aufs Display haben will. Wenn ich mich nicht irre dann sind somit insgesamt bis zu 12 Datenfelder anzeigbar. Das heisst 4 Datenfelder bis man weiter schaltet um sich die nächsten 4 Felder anzusehen und nochmal. Klingt kompliziert ist es aber nicht, man muss sich nur entscheiden was man angezeigt haben will. Und das ist wirkl. eine Menge! Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit des virtuellen Laufpartners. Das bedeutet man gibt ne Zeit/Distanz oder Geschw./Distanz ein und schon kanns losgehen das man am Display ein Männlein angezeigt bekommt welches den Laufpartner darstellt. In Verbindung mit seiner eigenen Geschwindigkeit wird angezeigt ob man in Führung ist oder zurück liegt. Eine schöne Spielerei um seine Zielzeit nicht aus dem Auge zu verlieren. Ich habe mir noch das PC Programm Sport Tracks 3.0 gekauft womit ich alle Läufe aus der Uhr auslesen und abspeichern kann. Ich hoffe das der Akku noch lange erhalten bleibt so das ich noch lange damit Spass haben werde. Ich gebe der Uhr 5 von 5 Sternen
Stefan Altmann
26 Februar 2012 - 11:04

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

12 Kommentare