0 Kommentare
17.08.2012 von

Unterkühlung beim Laufen

Was ist im Falle einer Unterkühlung zu tun?

Unterkühlung beim Laufen

Unter einer Unterkühlung versteht man einen Zustand, bei dem die Körpertemperatur deutlich abgesenkt ist (unter 36 Grad). Wird eine Unterkühlung nicht behandelt, kann sie sogar tödlich enden. Man erkennt eine Unterkühlung an folgenden Symptomen: Zittern vor Kälte, ein sehr langsamer Puls, Lethargie und starker Aufmerksamkeitsverlust. Eine besonders schwere Unterkühlung kann eine Starre der Muskeln zur Folge haben, der Betroffene kann bewusstlos werden. Ist der Körper stark dehydriert, erhöht sich die Gefahr einer Unterkühlung zusehends.

Was tun bei einer Unterkühlung?

Im Falle einer Unterkühlung sollte man sich stetig weiter bewegen und sich an einer warmen Stelle aufhalten. Um diesem Problem vorzubeugen kann man sich mit warmer Kleidung ausstatten. Wenn man sich bereits unterkühlt hat, gibt es viele Möglichkeiten, den Körper wieder aufzuwärmen. Man sollte sich viel bewegen, da der Körper dann selbst Wärme erzeugt. Man kann heiße Getränke einnehmen, sich in Decken einwickeln und sich an einem warmen Ort aufhalten. Alkohol ist entgegen der landläufigen Meinung nicht empfehlenswert, da dieser dem Körper sogar noch Wärme und Flüssigkeit entzieht.

Die Gefahr einer Unterkühlung besteht vor allem bei Läufern, die auf dem Land oder auf einsamen Bergwegen trainieren. Im Gebirge ist man vor Wetterumschwüngen und schnellen Kälteeinbrüchen nie gefeit. Man sollte sich daher für solche längere Touren mit spezieller Laufbekleidung aus mehrlagigen Synthetikfasern ausstatten. Kleidung aus Baumwolle ist weniger dafür geeignet, da es den Schweiß nicht ausreichend von der Haut entfernt. Trockene Haut strahlt 25mal weniger Wärme ab als nasse. Zu einer geeigneten Sportkleidung im Winter gehören auch eine Mütze und Handschuhe aus Polypropylenfasern.

Hat man vor, eine lange Tour zu laufen, sollte man immer genügend Getränke mit sich führen und dem Körper mindestens jede Viertelstunde Flüssigkeit zuführen.F

Foto: caracterdesign | istockphoto

 

Fazit

  • Bei einer Unterkühlung sind Bewegung, heiße Getränke und eine warme Decke die besten Helfer
  • Um einer Unterkühlung vorzubeugen, hilft die richtige Laufbekleidung
 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

0 Kommentare