0 Kommentare
17.08.2012 von

Überbein

Was ist ein Überbein?

Überbein

Ein Überbein (medizinisch: Ganglion) ist eine einzelne oder mehrfache gutartigen Geschwulstbildung im Bereich von Gelenken (Kapseln oder oberflächliche Sehnen). Ein häufiges Problem, das vor allem bei Läufern auftritt, ist ein Überbein in der Form, dass der große Zeh zu den kleineren Zehen hin abgewinkelt ist. Dadurch bildet sich am äußeren Ansatz des großen Zehs ein Knochenauswuchs.

Ursache & Symptome

Warum ein Überbein entsteht, ist nicht abschließend erforscht. Angenommen wird, dass das betroffene Gelenk überbeansprucht wird oder chronischen Reizzustände aushalten muss. Eine Spontanbildung ist allerdings ebenfalls nicht ausgeschlossen. Ein Überbein kann dazu führen, dass die Beweglichkeit eingeschränkt wird, häufig treten zudem Schmerzen auf. Im schlimmsten Fall kann es sogar zur Kompression von Gefäßen oder Nerven kommen.

Was tun bei einem Überbein?

In Fällen, bei denen erst kleinere Beschwerden auftreten, sollten die betroffenen Regionen ruhig gestellt werden. Dadurch bildet sich das Überbein oft zurück, allerdings besteht die Gefahr, dass es bei erneuter Überbeanspruchung wieder auftritt. Linderung kann zudem durch regelmäßige Massagen oder Punkturen eintreten.

Bei einem Überbein am Fuß sollte man spezielle Schuhe tragen, die im Bereich des Vorfußes weiter gearbeitet sind. Nach einer Belastung sollte der Fuß hochgelegt und gekühlt werden. Eine einfache Methode, die bei vielen Betroffenen erfolgreich ist, ist der Einsatz von Schaumgummi zwischen dem zweiten und dem großen Zeh. Der große Zeh wird dadurch nach außen abgespreizt, die Beschwerden lassen nach. Beginnen sollte man dabei mit einem schmalen Einsatz, nach und nach kann dieser dann verbreitert werden.

Foto: Kulzerwi / Wikipedia

 

Fazit

  • Durch ein Überbein kann die Beweglichkeit eingeschränkt werden, häufig treten zudem Schmerzen auf
  • Massagen oder Punkturen können gegen Überbeine helfen
  • Bei einem Überbein am Fuß sollten spezielle Schuhe getragen werden, bei denen der Vorderfuß weiter geschnitten ist
 
3.4 von 5 Sternenbei 51 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Bisher keine Kommentare vorhanden...

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.
 

0 Kommentare