1 Kommentare
16.08.2012 von

Fussschwielen

Wehret den Anfängen!

Fussschwielen

Fußschwielen sind Verdickungen der Haut, die vor allem durch fortwährende Reibung oder Druck auf die gleiche Hautpartie entstehen können. Sie können beispielsweise durch zu enge Schuhe verursacht werden.

Bei vielen Menschen führen auch Fehlstellungen der Struktur der Fußknochen zu Fußschwielen. Schwielen sind im Normalfall nicht schmerzhaft. Es handelt sich dabei um eine ganz normale Schutzreaktion der Haut.

So rücken Sie Fussschwielen zu Leibe

Die Fußschwielen sollten bereits im Anfangsstadium der Bildung entfernt werden. Dazu behandelt man die Verdickungen mit einer Sandpapierfeile oder einem Bimsstein, nachdem man ein ausgiebiges Fußbad genommen hat. An den behandelten Stellen sollte anschließend Vaseline, Lanolin oder eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden, um die Regeneration der Haut zu fördern. Hornschwielen, die das Anfangsstadium bereits überschritten haben und stärker ausgeprägt sind, kann man mit einem Spezialpflaster beikommen. Diese Spezialpflaster machen die Schwielen weich und so lassen sie sich leichter entfernen.

Man sollte es auf jeden Fall vermeiden, dass die Hornschwielen sehr groß und hart werden. Es besteht die Gefahr, dass diese aufreißen und dadurch Infektionen entstehen. Wenn die Hornschwielen sehr dick werden, sind sie häufig auch schmerzhaft (auch bekannt als Hühneraugen). In diesem Fall sollte man auf eine Eigenbehandlung verzichten und sich in professionelle Hände begeben. Eine Fußpflegepraxis oder ein Sportarzt können hier Abhilfe schaffen.

Vorbeugung

Man kann der Bildung von Hornschwielen, die durch Reibung verursacht werden, auch vorbeugen. Hierzu könnte man spezielle Socken tragen, die an den bekannten Reibungspunkten dickere Verstärkungen haben. So werden die betroffenen Hautpartien geschont.

Foto: © britta60 - Fotolia.com

 

Fazit

  • Fußschwielen sollten so früh wie möglich behandelt werden, da sie sonst aufreißen und sich entzünden können
  • Kleinere Fußschwielen sind leicht eigenständig zu entfernen
  • Mithilfe von speziellen Socken kann man der Bildung von Fußschwielen auch vorbeugen
 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Gegen Fußschwielen
Gegen Hornhat im Fußbereich hat sich Hirschtalgsalbe bewährt - bekommt man in allen Apotheken und Drogerien. Regelmäßige Anwendung verhindert das Rissigwerden der Haut. (Erfahrungsberichte sind auf allen Pilgerseiten nachzulesen.)
Walkinger
29 Februar 2012 - 11:24

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

1 Kommentare