1 Kommentare
11.10.2012 von

Asics holt die Herzen der Läufer

Asics beliebteste Laufschuhmarke

Bevorzugte LaufschuhmarkenAdidas, Asics, Brooks oder Puma? Welche Laufschuhmarke ist die beliebteste? Eine Antwort auf diese Frage hat Joggen Online in einer Umfrage gefunden: Asics. Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis bevorzugen den Sportschuhhersteller aus Kobe, Japan gleichermaßen.

29 Prozent  der über 2.000 befragten Läufer wählten Asics zur bevorzugten Laufschuhmarke. Dahinter folgen Adidas mit 17 Prozent und Nike mit zwölf Prozent. Diese Auszeichnung „freut uns und wir sind stolz darauf“, sagt Laura Suffa, PR-Managerin bei Asics.

Aber auch kleine Marken wie Brooks, Mizuno oder New Balance werden von Läufern durchaus geschätzt. Und dies mit steigender Kilometerzahl, die pro Woche gelaufen wird, immer mehr.

Unterschiedliche Präferenzen nach Leistungsklassen

Unter den Laufeinsteiger (definiert mit einem Laufpensum von bis zu 15 km pro Woche) präferieren nur zwei Prozent Brooks, ein Prozent Mizuno und drei Prozent New Balance. Aber bereits neun Prozent der fortgeschrittenen Läufer greifen zu Brooks, fünf Prozent zu Mizuno und sieben Prozent zu New Balance. Den besten Wert erreichen diese Hersteller bei den Profis: Brooks kommt auf 13 Prozent, Mizuno auf neun Prozent und New Balance auf sieben Prozent.

Der Verlierer scheint Adidas zu sein, denn während unter den Anfängern noch 21% der Läufer eine Präferenz zu Adidas haben, sind dies bei den fortgeschrittenen Läufern nur noch 16% und bei den Profis sogar nur noch 11%. Asics schafft es sogar von einem ähnlichen Niveau (Anfänger 23%) sich noch in der Gunst der Läufer zusteigern. Auch Reebok schafft es nicht seine Beliebtheit über alle Leistungsklassen aufrecht zu erhalten und fällt von einem Wert von 6% bei den Anfängern auf 2% fortgeschrittenen bzw. 1% bei den leistungsorientierten Läufern. Nike und Puma hingegen halten eine relativ treue Fangemeinde und halten relativ stabil ihre Popularität über alle Klassen hinweg.

Bevorzugte Laufschuhmarken Bevorzugte Laufschuhmarken Bevorzugte Laufschuhmarken

 

Anfänger zum größten Teil noch unentschlossen

Eine wichtige Gruppe machen aber auch die Unentschlossenen aus, d.h. diejenigen, die sich noch keine Markenpräferenz gebildet haben. Durchschnittlich zwölf Prozent gaben an, keine Präferenz bezüglich ihrer Laufschuhmarke zu haben. Gerade die Laufanfänger sind es, die besonders ratlos oder offen bei der Wahl und dem Kauf des richtigen Laufschuhs sind. Ulf Lunge, Geschäftsführer von Lunge Laufläden in Hamburg und Berlin, empfiehlt Einsteigern daher „eine gute Beratung mit Laufbandanalyse in einem Fachgeschäft“. Dort werden Schuhe empfohlen, die „nach dem Bewegungsmuster in Frage kommen“ und so Knieprobleme und Achillessehnenbeschwerden vermeiden können. „Gesundheitliche Beschwerden durch Laufen müssen nicht sein.“

 

Neue Laufschuhe für die neue Laufsaison

Laufschuhkauf 2011 Der Umfrage von Joggen Online zufolge planen mehr als die Hälfte der Befragten, 2011 neue Laufschuhe zu kaufen. Rund 40 Prozent sind bereit, für ihre Laufschuhe 100 bis 150 Euro auszugeben, daher stellt sich die Frage, wie teuer ein durchschnittlicher Laufschuh eigentlich ist.

Ulf Lunge sagt dazu: „Unter 100 Euro braucht man nicht zu schauen. Darüber gibt es ein breites Angebot, was mit dem Preis oft, aber nicht immer besser wird. Für 125 Euro findet fast jeder einen vernünftigen Laufschuh.“ Tipps zum Laufschuhkauf gibt auch Dr. Matthias Marquardt in seinem Buch „Die Laufbibel“. Er empfiehlt vor allem, die Schuhe abends zu kaufen, da die Fußmuskulatur abends schlaffer ist als am frühen Morgen und der Fuß deshalb eine halbe Nummer größer ausfallen kann. Für die richtige Größe ist es auch wichtig, die Schuhe mit Laufsocken anzuprobieren, da diese enger und passgenauer am Fuß anliegen als dicke Baumwollsocken. Alte Laufschuhe können Aufschluss darüber geben, welche Fehlstellungen vorliegen und worauf der neue Schuh angepasst sein muss, daher immer zum Kauf neuer Laufschuhe die alten mitbringen.

Was Läufern beim Laufschuhkauf wichtig ist

Den perfekten Laufschuh suchen über 70 Prozent der Läufer im Fachhandel, denn sie schätzen eine gute Beratung (80%) und eine Laufbandanalyse (47%). Gerade die Laufbandanalyse kann die Problematik des richtigen Schuhs einfacher machen. 

Mit Asics bietet auch der erste Laufschuhhersteller ein System zur Laufstilanalyse an. Unter dem Namen „Foot ID“ hat Asics ein neues System entwickelt, das den Fuß möglichst genau vermessen soll. Dabei nutzt Asics „eine Kombination aus statischer 3D Fußvermessung und dynamischer Laufanalyse“, sagt Laura Suffa. Auf diese Weise erfasst „Foot ID“ die meisten Paramter, die für den richtigen Schuh entscheidend sind.

Tipps zum Laufschuh und aktuelle Trends

Neben dem richtigen Laufschuh sei aber auch immer „die eigene Einschätzung der Leistungsfähigkeit und die richtige Dosierung von Training und Regeneration“ wichtig, sagt Suffa. Deshalb stehe bei Asics nicht das Marketing im Zentrum, sondern das Produkt selbst und der Nutzen, den es für den Kunden hat. „Dafür handeln wir nach dem japanischen ‚Kaizen‘-Prinzip (Drang nach stetiger Verbesserung) und richten danach alle unsere Innovationen aus.“

Einen klaren Trend, was die Zukunft der Laufschuhe betrifft, gibt es nicht. Es zeichnet sich aber ab, dass Trailrunning, also das Laufen im Gelände, immer beliebter wird. Das erfordert allerdings ein zweites Paar Laufschuhe, das speziell auf die Bedingungen unebenen Untergrundes ausgerichtet ist. Das ist allerdings für Ulf Lunge kein Problem, „tatsächlich schadet der zusätzliche Laufschuh nicht einmal dem Portemonnaie, weil der Fuhrpark länger hält, wenn sich die Belastung verteilt.“ Bereits jetzt besitzen 38 Prozent der Umfrageteilnehmer zwei Paar Laufschuhe. Dies belastet die Muskulatur des Fußes unterschiedlich und sorgt damit für Abwechslung beim Laufen – optimal für einen gesunden Fuß.

Laufschuhtestsieger und Empfehlung zum passenden Laufschuh

Auf der Suche nach einem neuen und passenden Laufschuh orientieren sich viele Läufer an Laufschuhtestberichten und Testsiegen. Insbesondere die großen Laufmagazine wie Runners World, Running oder Aktiv-Laufen greifen die neuen Frühjahrskollektionen der Hersteller auf und bieten hier eine gute Orientierung. Darauf verlassen sollten sich die Läufer aber nicht zu 100%, denn einen Testsieger kann es seriöserweise nicht geben, da jeder Läufer ein unterschiedliches Lauf- und Fußprofil sowie Laufstil aufweist und so jeder Läufer eine individuelle Beratung benötigt.

Läufer sind am besten beraten, wenn Sie unterschiedliche Modelle für Ihren Fuß ausprobieren und sich nicht nur auf eine Marke beschränken. Auch Nachfolgemodelle sollten nicht blind gekauft werden, da sich diese zum Teil sehr deutlich vom Vorgängermodell unterscheiden.

Sollten Sie weitere Informationen und Unterlagen sowie Bilder zur Umfrage benötigen, erhalten Sie diese auf Nachfrage per eMail an Kollmar@joggen-online.com.

Weiteres Material:

Noch keine Bewertungen vorhanden
Weitere Artikel


Kommentare

Array

Asics Laufschuhe Gel Pursuit 2
Meine Asics Laufschuhe waren nur 1/2 Jahr nutzbar. Danach war der Innenstoff im Fersenbereich defekt und verursachte Blasenbildung. Das ist mir in 35 Jahren Lauftraining noch nie passiert. Mein Versuch der Reklamation / Nachbesserung wurde durch vorgefertigte Speicherbriefe sehr langwierig. Mehrfach wurden Bilder angefordert und zielgerichtet auf eine "Aufgabe" der berechtigten Interessen spekuliert. Letztendlich wurde mit ein Gutschein über 30 % Nachlass versprochen, den ich aber trotz Anforderung niemals erhalten habe. Die Schuhe habe ich zu einem ortsansässigen Schuster gebracht. Nach Feststellung der minderen Stoffqualität des Herstellers hat er neue Fersenteile eingenäht. Zufriedene Kunden gewinnt man anders. ottmar.diehl@ok.de
Ottmar Diehl
16 Dezember 2016 - 14:01

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Bitte geben Sie die angezeigten Zeichen in das Feld unten ein. (Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet)
 

1 Kommentare