0 Kommentare
11.10.2012 von

Asics 33 - Natural Running by Asics

33er Kollektion soll natürliches Laufgefühl vermitteln

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 Serie

ASICS wagt sich in seit November 2012 auf das „Natural Running“ Gebiet und stellt mit der „Asics 33 Kollektion“ eine Laufschuhreihe vor, die mehr denn je für Stabilität und Schutz in einer unkomplizierten Konstruktion stehen soll. Einer der größten Verfechter des Natural Running Konzeptes ist in Deutschland der Lauftrainer Dr. Matthias Marquardt, der seit wenigen Monaten in Kooperation mit Asics Videos zum gesünderen Laufen veröffentlicht.

Drei verschiedene Asics 33 Modelle zwischen 110 und 150 Euro sollen für eine Optimierung des natürlichen Bewegungsablaufes und die Verbesserung des Bodengefühls des Läufers sorgen. Die „33 Kollektion“, benannt nach den 33 Fußgelenken, ist eine Neuinterpretation des bekannten Impact Guidance Systems, der Design-Philosophie ASICS, deren Ziel ein möglichst natürlicher Bewegungsablauf ist. Die Schuhe sind unkompliziert statt technisiert und sollen von den Läufern als „Zweitschuh“ angenommen werden, was der „Natural Running“-Philosophie entspricht. Wechselnde Schuhe sollen Ermüdungserscheinungen vorbeugen und die Verletzungsgefahr verringern.

ASICS ist nicht die erste Firma, die auf den Erfolgszug „Laufen wie Barfuß“ aufspringt – nachdem jahrelang in Stabilität und Dämpfung investiert wurde, ist inzwischen „Natural Running“ das zentrale Thema der großen Hersteller. Bereits 2004 entwickelte Nike die Free-Serie, Brooks brachte das PureProject ins Rennen und Adidas zog mit den ClimaCool-Schuhen nach.

Neue Modelle mit Propulsion-Technologie

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 Serie

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 SerieNeben der ASICS GUIDANCE-LINE-Technologie, die mit einer sichtbaren vertikalen Flexkerbe den Fuß in seinem Bewegungsablauf unterstützen soll, verfügen die neuen Modelle der Asics 33 Serie über ein PROPULSION-TRUSSTIC-System, das die Eigenenergieleistung des Fußes erhöhen soll, in dem es als Vorfußhebel arbeitet – der Läufer bekommt mehr Vorschub. Hinzu kommen außerdem Gel-Dämpfungs-Elemente in der Mittelsohle, die das Laufen für den Fuß schonender machen und in Kombination mit mehreren Flexkerben im Vorderfußbereich die Funktionszone der Sohle für eine möglichst natürliche Bewegung entkoppeln sollen. Bei dieser Konstruktion werden die Bewegungen aller Fußgelenke berücksichtigt.

Kollektion kein Ersatz, sondern Abwechslung der bisherigen Schuhe

Die ASICS 33 Kollektion richtet sich vor allem an die über 40% der Läufer, die mehr als ein Paar Laufschuhe verwenden, da sie laut ASICS kein anderes Segment ersetzen, sondern die bestehenden ergänzen soll. Daher sind für Halbmarathon- und Marathonstrecken weiterhin die üblichen Laufschuhe zu empfehlen, obwohl die Kollektion grundsätzlich jedem Läufer empfohlen wird. Besonders geeignet hält ASICS die sehr leichten Schuhe als Ergänzung für Einsteiger, Läufer mit biomechanischen Problemen und Wochenendsportler.

Die Besonderheiten der 33er Modelle

Bei allen vier Modellen wurde, gemäß der „Natural Running“ – Devise, darauf geachtet, dass der Schuh mit und nicht gegen den Fuß arbeitet. Wer etwas mehr Komfort haben möchte, probiert den EXCEL, wem es vorrangig um das natürliche Lauferlebnis an sich geht, der kann sich auch für den HYPER oder die Grundvariante, den VOLT, entscheiden.

Asics Gel Excel 33

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 SerieDer ASICS GEL-EXCEL33 ist auch für längere Strecken geeignet. Mit dem PROPULSION TRUSSTIC-System, das die Plantarfaszie-Sehne unter dem Fußgewölbe nachahmt, und der ASICS GUIDANCE LINE ausgestattet, soll er eine möglichst natürliche und effiziente Laufbewegung und somit kräftesparendes Laufen gewährleisten. Durch eine flexible Mittelsohle und mehrere Flexkerben im Vorderfußbereich wird das natürliche Abrollen gefördert, sichtbare Gel-Elemente zwischen den Mittelsohlschichten sorgen zudem für optimale Dämpfung. Die Fersenkonstruktion mit dem ASICS HEEL-CLUTCHING-System und dem Personal Heel Fit-System soll dem Fuß individuellen, aber sicheren Halt geben und reduziert zudem das Schuhgesamtgewicht erheblich.

Asics Gel Hyper 33

Asics Gel Hyper 33 aus der neuen Asics 33 Serie

Der ASICS GEL HYPER33 kann ebenfalls über längere Strecken getragen werden. Ausgestattet mit dem PROPULSION TRUSSTIC – System und der GUIDANCE LINE soll die natürliche Kraftentwicklung auch dann verstärkt werden, wenn einsetzende Müdigkeit die natürliche Bewegungskontrolle beeinträchtigt. Auch dieses Modell konstruierten die Macher möglichst nah an der Natur – die Funktionsweise der Plantarfaszie-Sehne soll auch hier Vorbild sein und somit der gleichmäßige Übergang von Stand- in die Abstoßphase gefördert werden. Muskelermüdungen werden auch über viele Kilometer verhindert. Das Gel-Dämpfungssystem zwischen den zwei Zwischensohlen bietet Stoßdämpfung im Mittelfußbereich. Außerdem bietet der Oberschuh 3M-Reflektoren für erhöhte Sichtbarkeit.

Asics Gel Volt 33

Auch im GEL-VOLT33, der in Europa allerdings erst ab Januar 2012 erhältlich sein wird,  vereinen sich die ASICS-Technologien der 33 Kollektion. PROPULSION TRUSSTIC und die GUIDANCE LINE unterstützen den natürlichen Bewegungsablauf indem auch hier die Planatarfaszie nachgeahmt wird - Energie wird gespeichert und kontrolliert abgegeben um für die optimale Abrollbewegung zu sorgen. Die einschichtige Zwischensohle soll trotz an dieser Stelle fehlender Gel-Elemente Rückfederung und langlebige Dämpfung bieten. Gel-Dämpfung im Rückfußbereich soll zusätzlich der Stoßdämpfung im Moment des Aufsetzens der Ferse dienen. Wie der GEL HYPER33 besitzt der GEL-VOLT33 im Fersenbereich 3M-Reflektorenelemente.

Asics Gel Lyte 33

Im Unterschied zu den anderen Modellen der 33 Kollektion verzichtet der GEL-LYTE 33 2 sowohl auf das PROPULSION TRUSSTIC als auch auf die Fersenkappe. Leichtere Materialen, die asymmetrische Dual-Density-Mittelsohle und die GUIDANCE-LINE sollen das Natural-Running weiter optimieren und dem Läufer damit noch mehr Flexibiliät bieten. Durch das GEL-System im Rückfußbereich wird das Fußgelenk während des Laufes schonend gedämpft. Die FLUIDAXIS-Tecchnologie von Asics sorgt überdies dafür, dass sich das untere Sprunggelenk natürlich bewegen kann. Eine längere Lebensdauer des Schuhs soll durch das Asics High Abrasion Resitance Rubber gewährleistet werden, welches die Außensohle verstärkt. Der GEL-LYTE33 hat eine Sprengung von sechs Millimetern und wiegt nur 240 Gramm.

Das erste Mal zu sehen und zu kaufen ist die Kollektion beim diesjährigen Frankfurt Marathon. Ob sich der Kauf lohnt, haben wir in unseren Testberichten überprüft.

Unser erster Testbericht

Wir hatten die Gelegenheit bereits vorab die Asics Gel Excel 33 bei uns im Team zu testen. Getestet wurde sowohl die Frauen (US Größe: 38), als auch die Männervariante (US Größe: 45). Nico (1,87m / 81kg) unserer männlicher Tester, ist ein Vielläufer mit einer wöchentlichen Laufdistanz von 80 bis 90km und einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 4:30 bis 5:00 Min. / km. Die bevorzugte Laufschuhmarke schwankt zwischen Mizuno, Asics und Saucony und richtet sich dabei aber eher nach dem Gewicht des Laufschuhes. Die durchschnittliche Laufstrecke ist geprägt von einem Wechsel zwischen Asphalt und Waldboden (60% / 40%). 

Diana ist eine Freizeitläuferin mit zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche mit einer durchschnittlichen Länge von 6 bis 8 km und einer Geschwindigkeit von 6:00 Min / km. Die Laufstrecke ist wie auch bei Nico ein Wechselspiel von Waldboden und Asphalt, allerdings mit einem deutlich höheren Anteil von Wald- und "Querfeldeinstrecken" (80% / 20%). Sie vertraut auch bei den übrigen Laufschuhen auf Asics.

Design

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 Serie

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 Serie

In unserer Redaktion waren wir positiv vom innovativen Design der neuen Asics 33 Reihe. Sowohl die Herren- als auch die Damenvariante sind aus unserer Sicht sehr gelungen und erinnern ein wenig mehr an das neue New Balance Design als an das typische graue / silber der "normalen" Asics-Laufschuhreihe. Das kräftige Gelb der Zwischensohle bei den Herrenvariante in Verbindung mit dem Schwarz des Obermaterials gibt eine gelungene Kombination ab. Das Purple bei der Frauenvariante ist Geschmackssache (wie das Gelb auch), bekam von dem weiblichen Anteil in der Redaktion aber insgesamt auch sehr positive Stimmen.

Passform & Gewicht

Für eine riesige Welle der Begeisterung sorgte bei den Testern vor allem das sehr angenehme Passgefühl. Sowohl im Vorderfuß als auch im Fersenbereich vermittelt der Asics Excel 33 eine gute Passform, einen sicheren und vor allem auch sehr angenehmen Halt. Dafür sorgt im Fernsebereich das Heel Clutching System mit Personal Heel Fit (P.H.F.) Memory-Schaum, das für einen sicheren und maßgeschneiderten Halt sorgt.  Ein Gefühl zwischen "Hausschuh" und "Massanfertig" wie unsere Tester berichten. Dabei fällt das Gewicht mit 300 Gramm zwar gering aus, ist aber nicht mit einem reinen Natural Running Laufschuh wie zum Beispiel dem New Balance Minimus (200 Gramm) oder dem Nike+ Free Run2 (rund 250 Gramm) zu vergleichen. Dies fällt gerade bei entspannten Freizeitläufern weniger ins Gewicht (hier wird der Asics 33 immer noch als sehr leicht empfunden) als für Wettkampfläufer, die sich für einen Wettkampf einen leichteren Laufschuh suchen. Dafür ist der Asics aber auch nicht konzipiert - er ist ein Trainingslaufschuh und dafür hat er ein gutes (geringes) Gewicht. 

Die geringe Sprengung, d.h. der Höhenunterschied zwischen Vorder- und Rückfuss, (typisch für einen Natural Running Laufschuh) wird zunächst zwar als ungewohnt wahrgenommen, doch die Gewöhnungsphase ist relativ schnell vorbei und Läufer, die bereits Erfahrungen mit ähnlichen Laufschuhen haben, nehmen die geringere Sprengung kaum wahr.

Dämpfung, Stabilität & Laufverhalten

Asics Gel Excel 33 aus der neuen Asics 33 Serie Natural Running Laufschuhe verzichten bewusst auf Dämpfung und Stabilität bzw. minimieren diese auf ein Minimum, denn die Fußmuskeln sollen aus einer eigenen Stärke dem Fuß beim Laufen Halt und Stabilität geben. Der Asics 33 geht in diese Richtung, ohne aber konsequent auf die Dämpfung zu verzichten. Wie bei den anderen Anbietern auch ist die Sohle sehr biegsam und soll für ein direktes Laufverhalten sorgen. Hier musste sich Asics für einen Weg entscheiden, entweder Dämpfung oder direktes Laufverhalten - und Asics tendierte eher zu einer angenehmen Dämpfung.

Und gerade diese Dämpfung sorgt bei unseren Testern für Begeisterung, wenn sei das Laufverhalten des Asics 33 beschreiben sollen: von sehr angehm bis zu nahezu perfekten Laufgefühl wird der Laufschuh beschrieben. Insgesamt wird der neue Natural Running Schuhe von Asics als sehr weich und soft beschrieben, zum Teil ähnlich wie bei einem Nike+ Free Run2, kleine Unebenheiten im Waldboden werden schon wahrgenommonen, aber bei weitem entfernt von dem direkten Laufgefühl der Vibram Five Finger oder der New Balance Minimus Trail. Durch die sehr gute Passform kommt es zu keinem Schwimmen im Laufschuh: Fuß und Schuh bilden schon fast nahezu eine Einheit.

Gerade auf Asphalt spürt man die sehr weiche Dämpfung, ein echter Laufschuh auch für die Straße. Ein weiter Vorteil ist auch, dass keine durchdrückende Steine das Laufgefühl stören. Nach den ersten Läufen bescheinigten unsere Testläufer dem Asics 33 eine blasen- und druckstellenfreie Passform. Angenehmes Laufen in einer seiner besten Formen.

Eine Stabilität ist im Schuh nur im geringen Maße vorhanden und Läufer sollten sich daher an das Laufen mit dem Asics gewöhnen, gerade wenn die durchschnittliche Laufstrecke über der 10 Kilometergrenze liegt. 

Fazit zur neuen Asics 33 Serie

Geniale Passform, super Laufverhalten - Begeisterung und Zustimmung zum neuen Asics 33 und eine klare Kaufempfehlung - so lässt sich das Fazit unserer Testläufer zusammenfassen. Bei wenigen Laufschuhen ist das Testergebnis so eindeutig gewesen.

Allerdings müssen wir auch anmerken, dass Asics mit dem Asics Excel 33 zwar einen herausragenden Laufschuh konzipiert hat, der sich auch grundlegend von den anderen Asics Laufschuhen unterscheidet, aber der kein reinrassiger Natural Running Laufschuh wie New Balance Minimus oder Nike+ Free Run2 ist. Für Wettkampfläufer stellt der Asics 33 aber eine gute Abwechselung im Training dar und ist auch als Zweit-Laufschuh für Strecken bis 10 / 15 Kilometer zu empfehlen. 

Update: Die komplette und aktualisierte Asics 33 Serie finden Sie bei RUNNERS POINT.

Foto: (c) Asics.de

3.9 von 5 Sternenbei 130 Bewertungen
Weitere Artikel


Kommentare

Bisher keine Kommentare vorhanden...

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.
 

0 Kommentare