18.09.2012 von

Sigma Pulsuhren

Sigma Pulsuhren

Sigma Pulsuhren im Test

Sigma Sport wurde 1981 aus der Idee gegründet, elektronische Fahrradtachometer herzustellen. Aus dieser Idee hat sich Sigma in den letzten Jahren in diesem Segment zum Marktführer entwickelt und seine Produktplatte auch auf Pulsuhren ausgebreitet. An Anfang entwickelte Sigma eher einfache, funktionale elektronische Tachometer, die preiswert zu erstehen waren.

Noch keine Bewertungen vorhanden
18.09.2012 von

Sigma: Faires Preis-Leistungsverhätlnis

Sigma Sport wurde 1981 aus der Idee gegründet, elektronische Fahrradtachometer herzustellen. Aus dieser Idee hat sich Sigma in den letzten Jahren in diesem Segment zum Marktführer entwickelt und seine Produktplatte auch auf Pulsuhren ausgebreitet. Sigma steht für innovative, funktionelle und qualitativ hochwertige Produkte mit fairem Preis-Leistungsverhältnis.

Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Features von Sigmaprodukten:

Die IAC (deutsch: intelligente Höhenkalibrierung) erlaubt den Sigma-Produkten, über die Bestimmung der aktuellen Höhe, der Starthöhe und des Luftdrucks reduziert auf Meereshöhe eine exakte Bestimmung der Höhe zu erreichen. Im Ruhezustand wird die Höhenmessung eingefroren und nimmt im Aktivmodus die zuletzt gespeicherte Höhe wieder auf. Eine ungewollte Höhenveränderung aufgrund des Wetters wird daher vermieden.

Das STS (Sigma Transmission System) ist eine digital codierte 3-Kanal-Funkübertragung. Geschwindigkeit, Trittfrequenz und Herzfrequenz werden in digital codierten Datenpaketen an den im Computer integrierten Empfänger gesendet. Eine Verkürzung der Übertragunsintervalle garantiert eine schnelle Aktualisierung und Genauigkeit der Werte im Display.

Wahlweise können die Trainingszonen nach IAS (individueller anaerober Schwelle) errechnet werden. IAS ist die höchstmögliche Belastungsintensität, welche gerade noch unter Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes zwischen Laktatbildung und -abbau erbracht werden kann.

Noch keine Bewertungen vorhanden
  • Sigma PC15

    Den Entwicklern von Sigma ist bei der PC15 ein wahres Kunststück gelungen. Die Pulsuhr hat genau die Funktionen, die für einen [weiter...]

    5
  • Sigma PC9 Woman

    Sport ist wichtig und gesund. Aber übertreiben sollte man es nicht. Hier hilft die Sigma PC9 Woman. Das „PC“ im Namen steht f [weiter...]

    0

Sigma PC9 Man

Sport ist wichtig und gesund. Aber übertreiben sollte man es nicht. Hier hilft die Sigma PC9 Man. Das „PC“ im Namen steht für Pulscomputer. Nicht ohne Grund: Denn die PC9 ist mehr als nur eine Pulsuhr.

0 Kommentare

Sigma PC3

Wer einfach nur ab und zu hobbymäßig laufen möchte, sollte sich die Sigma PC3 anschauen. Sie misst den Puls EKG-genau, gibt die Uhrzeit an und hat eine Stoppuhr an Bord.

0 Kommentare

Sigma Onyx Pro

Marathonläufer laufen oft in einer Gruppe. An sich kein Problem, aber es könnte zu einem werden, wenn man eine Pulsuhr zur Überwachung seiner Körperfunktion trägt. Sollten andere Läufer ebenfalls Pulsuhren tragen, kann es zu falschen Werten der eigenen Uhr kommen.

0 Kommentare

Sigma Onyx Fit

Benutzerfreundliche Bedienung, trainingsrelevante Funktionen – das sind die Merkmale, die ein Sportler, der gerade erst mit seinem Sport anfängt, sucht und braucht. Beides bietet die Sigma Onyx Fit. Und noch mehr.

0 Kommentare

Sigma Onyx Easy

Sportler, die ohne großen Schnickschnack einfach nur trainieren wollen, finden in der Sigma Onyx Easy den idealen Partner. Wie der Name der Sigma verrät, ist die Onyx Easy auch auf Einfachheit ausgelegt.

1 Kommentar

Sigma Onyx Classic

Eine Pulsuhr ist eine praktische Sache. So kann jeder Sportler sein Herzfrequenz und auch andere körperliche Leistungsmerkmale überwachen und entsprechend reagieren. Die Sigma Onyx Classic bietet neben ihrer EKG-genauen Herzfrequenz sogar Funktionen wie Kalorienzählen oder individuelle Trainingszonen.

0 Kommentare

Sigma Onyx Balance

Die Onyx Balance ist eine Pulsuhr, die speziell für Frauen entwickelt wurde. Das wird nicht nur durch die Farbwahl deutlich, sondern auch die schmalere Passform, die wunderbar auf zierliche Frauenarme passt.

0 Kommentare

Pulsuhren nicht (mehr) nur für Einsteiger

So war hauptsächliche Klientel der Produkte ambitionierten Freizeit- oder Alltagsradler. Es wurde hauptsächliche auf Funktionalität Wert gelegt. Wenige Funktionen sollten klare Werte bringen. Das Design kam an zweiter Stelle. Mittlerweile gibt es bei Sigma auch Modelle, die deutlich teurer sind und eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten bieten. Die Top-Modelle lassen kaum noch Wünsche offen und bieten ein sportliches, teilweise sogar edles Design. Aber immer noch sind auch die Einstiegsmodelle ein echter Renner.

Überblick über die wichtigsten Features von Sigma Pulsuhren

  • Die IAC (deutsch: intelligente Höhenkalibrierung) erlaubt den Sigma-Produkten, über die Bestimmung der aktuellen Höhe, der Starthöhe und des Luftdrucks reduziert auf Meereshöhe eine exakte Bestimmung der Höhe zu erreichen. Im Ruhezustand wird die Höhenmessung eingefroren und nimmt im Aktivmodus die zuletzt gespeicherte Höhe wieder auf. Eine ungewollte Höhenveränderung aufgrund des Wetters wird daher vermieden.
  • Das STS (Sigma Transmission System) ist eine digital codierte 3-Kanal-Funkübertragung. Geschwindigkeit, Trittfrequenz und Herzfrequenz werden in digital codierten Datenpaketen an den im Computer integrierten Empfänger gesendet. Eine Verkürzung der Übertragunsintervalle garantiert eine schnelle Aktualisierung und Genauigkeit der Werte im Pulsmesser-Display.
  • Wahlweise können die Trainingszonen bei Sigma Pulsuhren nach IAS (individueller anaerober Schwelle) errechnet werden. IAS ist die höchstmögliche Belastungsintensität, welche gerade noch unter Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes zwischen Laktatbildung und -abbau erbracht werden kann.